>  Register   >  H  

Handbremse, Feststellbremse 

Die vom Boden aus zu bedienende Feststellbremse wird im Allgemeinen mit Fbr abgekürzt.
Foto: Fans 128, 677 0 505, 3.2.2008, dl

Die von einer Plattform aus zu bedienende Handbremse wird im Allgemeinen mit Hbr abgekürzt.
Foto: Facs 140, 6940 906, 1.10.2007, dl

Um abgestellte Eisenbahnwagen gegen Entlaufen zu sichern, können sie mit einer Handbremse ausgestattet werden. Wegen bautechnischer Unterschiede wird zwischen Handbremse und Feststellbremse differenziert, wobei die Feststellbremse umgangssprachlich und auch in den Anschriften als Handbremse bezeichnet wird.

     Die Feststellbremse (Fbr) ist eine per Handrad nur vom Boden aus zu bedienende Bremse. Die Fbr wird im Uhrzeigersinn angezogen und in der Gegenrichtung gelöst und wirkt direkt auf das Bremsgestänge. Eine Sicherung, die das unbeabsichtigte Lösen der Bremse verhindert, gibt es nicht. Die leichte Bauweise reduziert kaum die Nutzlast von Güterwagen.

     Die Handbremse (Hbr) ist eine per Handkurbel von einer Plattform aus zu bedienende Bremse. Bei der Plattform kann es sich um eine Bremserbühne, einen Bremserstand oder Übergangssteg handeln. Der Aufbau der Hbr ist gegenüber der Fbr etwas aufwändiger, wirkt ebenfalls direkt auf das Bremsgestänge. Weil bei der Bedienung der Hbr die Kraftübertragung über Kurbel und (sichtbarer) Spindel erfolgt, wird auch von der "Spindelbremse" gesprochen. Vorteil der Handbremse ist, dass sie auch während der Fahrt - z.B. bei Bauzügen - bedient werden kann.

Allgemeines:

  • Die Bedienelemente der Handbremsen sind in der Regel gelb oder rot lackiert.
  • Das maximale Bremsgewicht (Bremskraft) der Handbremse wird in Tonnen unterhalb der Angabe zur Eigenmasse des Wagens angeschrieben. Die Bremskraft ist jedoch abhängig von der sie bedienenden Person und kann daher veränderlich sein.
  • Handelt es sich um eine vom Boden aus bedienbare Feststellbremse, wird das angeschriebene Bremsgewicht in Rot eingerahmt. Das Bremsgewicht der von der Plattform aus bedienbaren Handbremse ist Weiß oder Schwarz einzurahmen.
  • Sind Wagen mit mehr als einer unabhängig voneinander wirkenden Handbremsen ausgerüstet, ist vor der Angabe des Bremsgewichtes für jede Handbremse die entsprechende Anzahl mit anzugeben (z.B. 2 × 20,0 t).

  • Startseite

    Zurück

    Register

    Abkürzungen

     

     

    ©  dybas