>  Güterwagen der DB AG   >   U 

  Ucs 909 

Silowagen mit Druckluft-Entleerung
vorherige Bezeichnung
Kds 56
Foto:
Ucs 909, 910 8 054,
Mannheim Rbf,
16.10.1999, Hans Ulrich Diener


LüP: 8.540/9.0401) mm
Radsatzstand: 5.000 mm
Wagenhöhe: 4.616 mm
Rauminhalt: 2 × 17,0 m³
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Maximale Lademasse: 28,9 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 10.000...12.300 kg
Bauart der Bremse: KE-GP
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 35 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: Sondervereinbarung2)
Erstes Lieferjahr: 1955
1) ab Baujahr 1969,  2) wegen der Wagenhöhe

Nummernbereiche:  9107 470 - 9107 798   LüP 9.040 mm
  9107 799   AK-Versuchswagen
  9107 800 - 9107 999   LüP 9.040 mm
  9108 000 - 9108 004   Alu-Behälter, LüP 8.540 mm
  9108 005 - 9108 219   LüP 8.540 mm
  9108 220 - 9108 269   LüP 8.540 mm, Doppelschaken
  9108 270 - 9108 526   LüP 8.540 mm
  9108 527 - 9108 606   LüP 8.540 mm, Umbau aus Ucs 908
  9108 607 - 9108 766   LüP 9.040 mm

Unter der Bezeichnung Kds 56 stellt die Deutsche Bundesbahn ab 1955 eine weitere Bauart zweiachsiger Staubbehälterwagen in Dienst. Das Untergestell entspricht dem Kds 54, das Volumen der Behälter wird auf 2 × 17 m³ vergrößert; damit sind die Wagen nicht mehr RIV-fähig. 
     Die ersten 50 Kds 56 erhalten wie einige Kds 54 Doppelschaken-Laufwerke. Bis zum Baujahr 1968 werden Untergestelle mit einer LüP von 8,54 Meter verwendet, ab 1969 kommen solche von 9,04 Meter zum Einsatz. Die weitere Ausstattung mit Klappdeckel, Druckmesser und Sicherheitsventil entspricht den Kds 54. Etwa 40 Wagen sind mit einer Kurbelhandbremse am Übergangssteg ausgestattet. 

    Weiteres:
  • 1963 werden 200 Kds 56 vorübergehend für Heizöltransporte hergerichtet. (Kalter Winter)
  • Fünf Kds 56 werden mit Aluminiumbehältern ausgestattet.
  • Ein Kds 56 dient als AK-Versuchswagen. Seine Länge über Kupplung beträgt 9.700 mm.
  • Ab 1965 werden die Kds 56 in Ucs 909 umgezeichnet.
  • 1966 werden 80 Ucs 908 zu Ucs 909 umgebaut (Erhöhung der Behälter; erkennbar an der Schweißnaht).
  • Bis 1971 werden fast 1.300 Kds 56 / Ucs 909 für die DB gebaut, darüber hinaus noch weitere für mehrere Privateinsteller (EVA, VTG, Konti, Varta, Heidezement, u.a.).
  • Im Jahre 1979 werden ca. 470 Wagen an EVA verkauft.
  • Ab etwa 2002 werden die Wagen sukzessive an die MEG abgegeben.
  • In der Bestandsliste von 2015 wird kein Wagen mehr geführt. Das genaue Jahr des Abgangs ist nicht bekannt.

    Bestand:
  • 01.01.1994: 763
  • Ende 1994: 752
  • Ende 1996: 736
  • Ende 1998: 715
  • Ende 2000: 708
  • Ende 2002: 673
  • Ende 2004: 191
  • Ende 2006: 165
  • Ende 2008: 131
  • Ende 2011:  27
  • Ende 2015:   0


Seite 'links'

U-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas