>  Güterwagen der DB AG   >   L 

  Laaijrs 587 

Flachwagen-Wageneinheit mit Schiebeplanenhauben
Foto: Laaijrs 587, 431 7 024, Seddin, 11.4.2004, dl

Nummernbereich:  431 7 000 - 431 7 049  

Die Wageneinheit Laaijrs 587 entsteht im Jahre 2003 durch Festkuppeln zweier Kijls 450 mittels Vier-Laschenkupplung. Sie kann im Betrieb nicht getrennt werden.

     Die Wageneinheit ist insbesondere für den Transport stoßempfindlicher Güter wie Motoren, Getriebe und Hydraulik-Komponenten in Ganzzügen für die Automobilindustrie vorgesehen. Dafür besitzt sie als Transportschutz eine hydraulische Stoßverzehreinrichtung. Im Wageninnern sind an den Längsseiten jeweils neun und an den Stirnseiten jeweils zwei im Fußboden versenkte 30-kN-Verzurrösen angebracht. Im Fußboden sind je Längsseite vier verschließbare Verstaukästen vorhanden, in denen 8 Meter lange Zug-Spannsysteme mit Ratsche und Gurte zur Ladungssicherung abgelegt sind.

    Weiteres:
  • Im Frühjahr 2003 wird eine Versuchseinheit in Betrieb genommen.
  • Bis Oktober 2003 sind alle der geplanten 50 Einheiten im Einsatzbestand.
  • 2018 erfolgt der Rückbau von 11 Laaijrs 587 zu 22 Kijls 450.

    Bestand:
  • Ende 2003: 50
  • Ende 2011: 50
  • Ende 2015: 50, davon 49 z-gestellt
  • Ende 2017: 49, davon 44 z-gestellt
  • Ende 2018: 38, davon 32 z-gestellt


Seite 'links'

L-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas