>  Güterwagen der DB AG   >   E 

  Eaos-x 051 

Offener Drehgestell-Wagen
Eaos-x 051, 535 8 714, mit jeweils links verschlossener Tür.
Foto: Brandenburg (Havel), 29.6.2005, dl

Nummernbereiche:  5330 000 - 5330 999  Umbau, DG-BA 621
  5358 000 - 5358 089  Umbau, DG-BA 621
  5358 100 - 5358 599  Neubau, DG-BA 650, davon 325 mit Handbremse
  5358 600 - 5358 749  Umbau, DG-BA 621, nur 1 Tür je Wagenseite
  5359 000 - 5359 994  Umbau, DG-BA 621

vorherige Bezeichnung:  Eaos 051  

Der Eaos-x 051-Wagenpark setzt sich aus Umbauten und Neubauten zusammen. Nachdem sich die mit einem Stahlfußboden ausgestatteten Eaos 106 im Schrottverkehr sehr gut bewährten, beschloss die DB, Eaos nur noch mit Stahlfußböden zu beschaffen.

     Zwischen 1985 und 1988 werden 500 Wagen neu gebaut und als Eaos 051 bezeichnet. Im Jahre 1986 werden die 102 Eaos 106 mit Stahlfußboden zu Eaos 051 umgezeichnet, ebenso wie die weiteren ca. 2.200 Eaos 106, die ab 1990 zu Eaos 051 umgebaut wurden. Erstere unterscheiden sich äußerlich durch Drehgestelle der Bauart 650 gegenüber den Drehgestellen der Bauart 621 (Y25 Cs) der "Umbau-Wagen".

    Weiteres:
  • Ab 1994 werden die Wagen zu Eaos-x 051 umgezeichnet, um auch jederzeit im Betrieb zu erkennen, dass sie über Stahlfußböden verfügen. (Der nationale Kennbuchstabe "x" wurde bis dahin nur bei der DR verwendet)
  • Von Sommer 2001 bis Mitte 2002 entstehen weitere mindestens 143 Eaos-x 051 durch Umbau aus Eaos 106, wobei auf die linke der beiden Doppelflügeltüren je Wagenseite verzichtet wurde (siehe z.B. 535 8 638).

    Bestand:
  • Ende 2002: 2.650
  • Ende 2004: 2.620
  • Ende 2006: 2.610
  • Ende 2008: 2.608
  • Ende 2011: 2.606
  • Ende 2015: 2.503
  • Ende 2018: 2.158


Seite 'links'

E-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas