>  Register   >  S  

Seilhaken/Seilanker

Abbildung 1
Abbildung 2
Abbildung 3
Abbildung 4
Abbildung 5
Abbildung 6

Die an Güterwagen befindlichen Seilhaken - auch Seilanker genannt - dienen hauptsächlich dem Verschub, z.B. in automatischen Förderanlagen, aber in Einzelfällen auch der Sicherung des Wagens. Güterwagen über etwa 12 Meter Länge verfügen meist über zwei Seilanker pro Seite; kürzere Wagen dagegen meist nur über einen Seilanker pro Seite.

    Stehen Seilhaken, Abweiser, sowie deren Abstützungen und Konsolen mehr als 150 mm hervor, sind sie farblich zu markieren:

  • Seilhaken und Abweiser in Gelb.
Farbliche Markierungen von Abstützungen oder Konsolen von Seilhaken:
  • bis zu 250 mm Vorsprung in Gelb;
  • über 250 mm Vorsprung mit schwarzen Diagonalstreifen auf gelbem Grund.
Bei Fahrzeugen, die gelb lackiert sind, muss für die Warnfarbe eine andere, sich von der Farhzeugfarbe abhebende Farbe gewählt werden.

 

Abbildung 1 + 2:
Die zwei Seilanker am Fcs 092 befinden sich am gegenüberliegenden Ende der Bedienerseite und sind bei diesem Beispiel jeweils an der Unterseite der auskragenden Pufferbohle befestigt.

Abbildung 3 + 4:
Bauformvarianten zeigen diese Abbildungen: Ebenfalls an einem Fcs 092 (645 3 478) sitzt der Seilanker direkt über dem Achslager am Langträger, und ist durch seitliche Verstrebungen versteift.

Abbildung 5:
Seilanker an zwei Ealos-t 058, den Wagen 593 1 656 und 593 1 124.

Abbildung 6:
Frisch lackierter Seilanker am Res 677, 394 2 595, der flach an den Langträger geschweißt ist.

Fotos (6): dl




Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

 

 

©  dybas