>  Register   >  F  

Fahrleitungsmontagewagen 
und Trommelwagen 

Für die Montage und Reparatur von Fahrleitungen benötigt die DR entsprechende Fahrzeuge. So wird 1984 im Raw Stendal der Fahrleitungsmontagewagen mit der Typbezeichnung FMW 503 gebaut (siehe Abbildung 1). Ausgangsfahrzeug ist ein vierachsiger, gedeckter Güterwagen (GG), mit Handbremse. Der Wagen erhält ein neues Dach mit hydraulischer Hauptbühne über die gesamte Fahrzeuglänge und eine 2.500 mm große Seitenbühne mit jeweils höhenverstellbarer Rolle pro Bühnenende. Der Innenraum beherbergt einen Maschinenraum, eine Werkstatt und einen Aufenthaltsraum. Der orangefarbene FMW verfügt über Dreilicht-Spitzensignal und KE-GP-Bremse.
Technische Daten
LüP: 16.500 mm; Drehzapfenabstand: 10,5 m; Dienstmasse: 26,0 t, zulässige Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h; Tragfähigkeit der Montagebühne: 1,25 t, bzw. max. 8 Personen.

     Ebenfalls im Raw Stendal entsteht auf Basis eines vierachsigen Schienenwagens (SS) der Trommelwagen mit der Typbezeichnung TW 503 (siehe Abbildung 2). Der Wagen erhält Halterungen für die Seiltrommeln und an einem Ende einen elektrohydraulischen Kran für die Be- und Entladung. Die Geländer dienen dem Schutz des Personals.

     Fahrleitungsmontagewagen, Trommelwagen und bei Bedarf ein vierachsiger Schutzwagen bilden bei der DR einen Arbeitszug, bzw. Hilfszug. Der Schutzwagen zwischen FMW und TW dient dem Schutz des Fahrdrahtes, weil dieser beim Ziehen nicht geknickt werden darf. Somit verlängert der Schutzwagen den Abstand zwischen der Trommel und der ausgefahrenen Bühne. Beheimatet werden FMW und TW in den Bahnstromwerken (z.B. Bsw Berlin-Rummelsburg). Als Zugloks werden mit einem Stromabnehmer ausgestattete Lokomotiven der Baureihe 106 (spätere 346) verwendet.



Abb. 1: Fahrleitungsmontagewagen, 80 80 970 8 019-2, DB AG, Leipzig
Foto: Karsdorf, 30.5.2001, dl


Abb. 2: Trommelwagen, 60 80 0924 735-4, der Firma Spitzke.
Technische Daten
LüP: 20,10 m, Drehgestellradsatzstand: 2,00 m, Bauart der Bremse: KE-GP, Handbremse: Fbr.
Foto: Großbeeren, 4.5.2007, dl

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

 

 

©  dybas