>  Register   >  F   >  Fabrikschild

Weitere Abb.  Fabrikschild

"Umgebaut durch a.b.r.f.". Das Schild gehört zum Holztransportwagen Laaps 565, 4309 093.
Foto: 28.10.2006, dl

Fabrikschilder (links des Drehgestell-Herstellers) am Rns-z 643, 399 1 115.
Foto: Berlin Nordost, 25.4.1999, dl

EBA-Plakette und Fabrikschilder an der V 160.3 der HVLE: 2006 wurde die Lok durch die "Alstom Lokomotiven Service GmbH Stendal" modernisiert (rechtes Schild). Links ist die alte Nummer 202 433, rechts die neue Nummer V 160.3 aufgeführt, darunter das Datum 30.06.2006. Das Fabrikschild links zeigt den Ursprung der 202 433, die 1972 unter der Fabriknummer 13472 bei LEW gebaut wurde. In Dienst gestellt wurde die Maschine übrigens als 110 433, zum 10.11.1988 erfolgte die Umzeichnung in 112 433, und zum 1.1.1992 wurde sie zur 202 433.
Foto: 2.5.2009, dl

Bei diesem Fabrikschild an der modernisierten 214 009 sind alte und neue Daten zu finden.
Foto: 20.9.2008, dl

Die belgische Firma B & N baute 1972 den zum Zeitpunkt der Aufnahme als Tds, 0732 540, bezeichneten Wagen.
Foto: 11.4.2009, dl

Fabrikschild am "ET 420 Plus" 420/421 416/916 nach dem Umbau, wobei das ursprüngliche Fabrikschild der MAN ebenfalls vorhanden ist.
Foto: 16.9.2006, dl

Der Eaos-x 051, 535 8 148, wurde 1986 von DUEWAG gebaut.
Foto: 19.7.2007, dl

Fabrikschild an der Schienenfräsmaschine SFU 04 der Gleisbaumechanik Brandenburg/Havel, Kirchmöser.
Foto: 16.9.2006, dl

Der Tanoos-y 898.3, 0689 572, trägt das oben abgebildete Fabrikschild.
Foto: 13.3.2016, dl

Das Greenbrier-Fabrikschild ist von einem VTG-Kesselwagen.
Foto: 19.9.2006, dl

Die 99 4801 der Rügenschen Kleinbahn trägt dieses Fabrikschild von Henschel & Sohn.
Foto: 18.4.2004, dl

Mit der Fabriknummer 32559 baut Thyssen Henschel 1981 eine DHG 700 C, die bei der Neukölln-Mittenwalder Eisenbahn (NME) als ML 00606 ihren Dienst tut.
Foto: 21.4.2009, dl

Lok 3 der BEHALA trägt dieses Fabrikschild von Krauss-Maffei.
Foto: Berlin Westhafen, 24.3.2007, dl

Dieses Fabrikschild gehört zur Ellok 152 135.
Foto: 31.8.2008, Jens Merte

Krupp Brüninghaus baute 1981 den Kastenkipper Fans, 676 9 007.
Foto: 11.4.2009, dl

Fabrikschild am Samms 709, 486 5 676.
Foto: 11.4.2004, dl

Fabrik- und Eigentümerschild am Sggrs 757'', 4950 171.
Foto: 30.8.2008, dl

Der "ET 420 Plus", 420/421 416/916, trägt auch nach dem Umbau (siehe DB Fahrzeuginstandhaltung) noch das alte Fabrikschild der MAN.
Foto: 16.9.2006, dl

Dieses Fabrikschild der ehemaligen, italienischen Firma OM (vollständig: Società Anonima Officine Meccaniche) wurde am Gabs, 181 3 214 fotografiert.
Foto: 24.9.2013, dl

Leider ist das Baujahr für den Sgmnss 731, 4578 004, nicht vermerkt.
Foto: 30.8.2008, dl

Das Fabrikschild des Raw "8. Mai" Eberswalde am Res 676 [3936], 394 3 733, ist lediglich mit dem Jahr der Herstellung versehen.
Foto: Kombiwerk Seddin, 11.4.2004, dl

Das Talbot-Fabrikschild am Sgjkkmms 699, 451 5 437, weist nicht auf "W.-Germany" hin (siehe unten).
Foto: 8.8.2004, dl

Aufgeschweißtes Fabrikschild am Tamns 893, 080 6 301.
Foto: Gbf Berlin-Neukölln, 20.2.1999, dl

Das Fabrikschild der Tatravagónka A.S. in Poprad (Slowakei) gehört zum Sgns 692, 4557 720.
Foto: 30.9.2007, dl

"Transwagon AD" begann seine Tätigkeit im Jahr 1890 mit der Reparatur von Waggons und Lokomotiven in Burgas (Bulgarien). 1951 wurden die ersten Güterwagen hergestellt. Nach einer Umstrukturierung werden in den 1960er Jahren Planenwagen für den Transport von Massengütern entwickelt. Ab den 1970er Jahren werden auch Flachwagen produziert und seit den 1980er Jahren liegt der Schwerpunkt auf der Herstellung von Spezialwagen.
Foto: Fabrikschild am Eaos, 5302 001, 5.2.2011, dl

Das mit Torx-Schrauben befestigte Fabrikschild gehört zur Diesellok Maxima 40 CC von Voith Turbo.
Foto: 16.9.2006, dl

Zum Laaes, 4351 914 gehört das oben abgebildete Fabrikschild.
Foto: 4.9.2014, dl

Fabrikschild der Waggon Union, Werk Berlin, am Gbs 263, 155 0 123.
Foto: 25.10.2011, Denny Gentzmer

Fabrikschild der Waggon Union, Werk Siegen, am einem Drehgestell der Bauart 665 am Kastenkipper Fans, 676 9 007
Foto: 11.4.2009, dl


Startseite

 

Register

Abkürzungen

 

 

©  dybas