>  Register   >  D  

Schallpegel und Lärmwerte 

Die Maßeinheit für die Stärke des Schallpegels ist Dezibel (dB). Die longitudinalen Wellen der Luft gehen von einem Erregungszentrum, der Schallquelle, aus. Die normale Geschwindigkeit in der Luft beträgt 333 m/s, das sind knapp 1.200 km/h.

     Für die objektive Bewertung der Lautstärke von Geräuschen werden deren Schallintensitäten miteinander verglichen. Die am menschlichen Ohr gemessene Schallintensität wird mit der Maßeinheit dB(A) (Dezibel der Kurve A) angegeben. Die Hörschwelle liegt bei 0 dB, die Schmerzgrenze bei 120 dB. Ein Anstieg des Pegels um 10 dB entspricht einer Verdoppelung der empfundenen Lautstärke. Ein Lärmpegel über 65 dB(A) wird von Medizinern als akut gesundheitsgefährdend eingestuft.

     Die nachstehende Tabelle (Stand 2014) zeigt einige typische Lärmwerte auf, die von Schienenfahrzeugen verursacht werden sowie weitere Werte als Vergleich. Und darunter: Mögliche Schallquellen eines Güterwagens.


Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

 

 

©  dybas