>  Register   >  A  

Anrufschranke 



Bei einer Anrufschrankenanlage ist der Wegübergang vollständig gesperrt, wobei die Schrankenbäume in Grundstellung geschlossen sind. Die Öffnung geschieht durch Verständigung zwischen Verkehrsteilnehmer und Wärter per Wechselsprechanlage oder Klingelanlage.

     Anrufschrankenanlagen sind in der Regel an nur wenig frequentierten Wegübergängen installiert, wo nicht mehr als drei Bedienungen pro Stunde erforderlich sind.


Foto oben:
Anrufschranke südlich von Guntersblum an der Strecke Mainz–Worms.
28.8.2001, dl

Foto unten links:
Die Gegensprechanlage zur oben abgebildeten Anrufschranke wird per Hebeldruck bedient.
28.8.2001, dl

Foto unten rechts:
An der per Knopfdruck zu bedienenden Gegensprechanlage steht folgender Text: "Schranke wird auf Anruf geöffnet. Bitte Taste drücken. Bitte um Zuruf, wenn Übergang geräumt ist oder weitere Benutzer folgen".
09/1998, dl


Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

 

 

©  dybas Stand: 07/2010