>  Register   >  A  

Adtranz 

Zwischen dem 1.1.1996 und 30.4.2001 sind die Aktivitäten der Schienenfahrzeughersteller
ABB Henschel AG
und
AEG Schienenfahrzeuge GmbH
in der
ABB Daimler-Benz Transportation (Deutschland) GmbH (Adtranz)
vereint.

Die Wortmarke Adtranz enthält sowohl die Anfangsbuchstaben A und D der beiden Gründungsunternehmen, als auch mit den Buchstaben A und z einen Hinweis auf das Angebot von Komplettlösungen. In öffentlichen Auftritten wird die Marke Adtranz mit den beiden Firmennamen ABB und Daimler-Benz gleichgestellt.

Fertigungsstandorte sind:

Berlin-Pankow         = Montagewerk
Hennigsdorf           = COE für Hochgeschwindigkeitszüge
Kassel                = COE für Lokomotiven
Nürnberg              = COE für Straßenbahnen und Nahverkehrstriebwagen
Siegen                = COE für Drehgestelle
COE = Center of Expertise

Nachdem ABB im Frühjahr 1999 alle Anteile an DaimlerChrysler (Zusammenschluss von Daimler Benz und Chrysler) verkauft hat, firmiert die Bahnsparte unter der Bezeichnung
DaimlerChrysler Railsystems.
Der Name, bzw. die Wortmarke "Adtranz" und das Logo "" bleiben als Markenzeichen bestehen. Der Name wird oftmals falsch als "ADtranz" geschrieben. Bei dieser Schreibweise mit dem großen "D" handelt es sich aber um das Logo - und dann muss auch der (grüne) Punkt über dem Schriftzug verwendet werden.

Bereits Mitte 2000 wird die Übernahme durch Bombardier Transportation angekündigt. Erst am 3.4.2001 wird durch die EU-Kommission die Übernahme von Adtranz durch den kanadischen Konzern genehmigt und Bombardier Transportation zum 1.5.2001 offiziell zugeordnet. Damit endet der Name "Adtranz" als Schienenfahrzeughersteller. Die Rechte an der Marke Adtranz werden 2008 gelöscht.


Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

 

 

©  dybas Stand: 09/2009