>  Güterwagen – Weiteres   >  Güterwagenladung   >  Sonstiges

Neuschrott 

Materialien aus Eisen, die in der metallverarbeitenden Produktion als Ausschuss oder Abfälle anfallen, werden als Neuschrott bezeichnet. Hierunter fallen zum Beispiel Stanzabfälle, Hammerwerksabfälle, Knüppelenden, Grobblechabschnitte, leichter Putzenschrott, Späne beim Drehen oder Fräsen, und Kleinschrott wie Nieten, Pinn, Bolzen, Schrauben, Muttern.
    Es werden verschiedene Schrottsorten unterschieden. Die Sorten-Nr. 2 steht für Stahlneuschrott mit mindestens 3 mm Stärke und den Höchstabmessungen 1,50 × 0,50 × 0,50 m. Die Sorten-Nr. 8 steht für Stahlneuschrott unter 3 mm Stärke, Höchstabmessungen ebenfalls 1,50 × 0,50 × 0,50 m.
    Wegen der Verletzungsgefahr durch umherfliegende, scharfkantige Teile muss die Ladung mit einem Netz gesichert werden.


Foto: Eaos-x 051, 31 80 5359 860-9, GVZ Großbeeren, 12.2.2016, dl




Am 05.08.2015 werden zwei Wagen mit Neuschrott aus dem Umschlagbahnhof Großbeeren von der 185 012 nach Seddin abgefahren.
Oben: Eanos-x 059, 31 80 5375 535-7.
Unten: Eaos-x 057, 31 80 5400 148-8.
Fotos (4): dl






Der Eaos-x 075, 31 80 5368 142-1 D-DB ist mit Stanzabfällen beladen. Zuglok ist die 185 379, links im Bild ist der Wagen Eaos-x 051, 5359 093, zu sehen.
Fotos (2): GVZ Großbeeren, 29.5.2015, dl



Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

 

 

©  dybas