>  Güterwagen – Weiteres   >  Güterwagenladung   >  Gefahrgut

Natriumhydroxidlösung 

Zacens, Zaces, Zaes
 Gefahrnummer  
 80 
  1824  
 UN-Nummer

Der Zacens, 33 84 7931 342-5, der VTG AG ist in den Niederlanden registriert (NL-VTGD), jedoch in Maschen Rbf beheimatet. Seine LüP beträgt 14,4 m, der Drehgestellabstand 9,36 m, seine Eigenmasse 21.480 kg, das Fassungsvermögen 49.830 l und die größte Lastgrenze 68,5 t.
Foto: Kreiensen, 9.7.2014, Marco Gerditschke

Der Zaes, 7988 737, trägt den Land- und Haltercode CZ-SPCH. SPCH steht für die in Tschechien ansässige Firma Spolek pro chemickou a hutní výrobu, akciová spolecnost. Der Kesselwagen hat eine LüP von 12,54 m, sein Fassungsvermögen beträgt 52.000 l und seine Eigenmasse 24.300 kg.
Foto: Saarmund, 6.5.2011, dl

Halter des im Bf Altenburg beheimateten Zaces, 33 80 787 3 457-5 D-GATXD, ist die GATX Rail Germany GmbH.
Foto: Saarmund, 6.5.2011, dl

Halter des Zaces, 787 5 812, ist die VTG Schweiz GmbH mit Sitz in Basel (CH-VTGCH). Das Fassungsvermögen ist mit genau 60.000 Liter und das Eigenwicht mit genau 25.000 kg angegeben. Seine LüP beträgt 18,25 m und sein Drehzapfenabstand 8,90 m.
Foto: Genshagener Heide, 17.6.2010, dl

Beide Zacens sind in Deutschland registriert (D-NACCO).
Links der Wagen 7931 702 und rechts der 7931 825.
Foto: Nudow, 17.4.2010, dl

Man beachte am Zacens, 7931 437, die leicht schräg verlaufende Sammelrinne mit Ablauf. Der Wagen ist in Deutschland registriert, Halter ist die NACCO GmbH (D-NACCO). Er hat eine LüP von 14,4 m, eine Eigenmasse von 22.020 kg, ein Fassungsvermögen von genau 50.000 l und ist in Maschen Rbf beheimatet.
Foto: Mahlow, 7.7.2009, dl

Zacens, 793 2 713, der NACCO S.A., eingestellt als P-Wagen bei den SNCF.
Foto: Genshagener Heide, 13.10.2007, dl

Der bei der SNCF als P-Wagen eingestellte Zaces, 787 6 532, gehört der ERMEWA-SATI. Er hat eine LüP von 12,90 Meter, eine Eigenmasse von 20.170 kg und verfügt über einen Rauminhalt von 41.516 Liter.
Foto: Großkorbetha, 30.10.2005, dl

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

 

 

©  dybas