Gattungsbuchstabe S 
und zugehörige Kennbuchstaben 

S
 Drehgestell-Flachwagen in Sonderbauart
Bezugswagen
Wagen mit 4 Radsätzen:
Lastgrenze >= 50 t und <= 60 t,
Ladelänge >= 18 m
Einzelwagen mit 6 oder mehr Radsätzen:
Lastgrenze >= 60 t und <= 75 t,
Ladelänge >= 22 m
Gelenkwagen/Wageneinheit:
2 Elemente, Ladelänge >= 22 m und < 27 m
Internationale Kennbuchstaben
a mit 6 Radsätzen (2 dreiachsige Drehgestelle)
aa mit 8 Radsätzen oder mehr
b Tragwagen für pa-Behälter
c mit Drehschemel
d ohne Stockwerk für die Beförderung von Kraftfahrzeugen eingerichtet
e mit Stockwerken für die Beförderung von Kraftfahrzeugen
f für den Fährverkehr mit Großbritannien geeignet
(Fähr- und Tunnelverkehr)
ff nur für den Ärmelkanal-Tunnelverkehr mit Großbritannien geeignet
fff nur für den Fährverkehr mit Großbritannien geeignet
g für die Beförderung von Containern mit einer Gesamtlänge
bis zu 60 Fuß geeignet
gg für die Beförderung von Containern mit einer Gesamtlänge
über 60 Fuß geeignet
h für die Beförderung liegend verladener Coils eingerichtet
hh für die Beförderung stehend verladener Coils eingerichtet
i mit beweglicher Abdeckung und festen Stirnwänden
j mit Stoßdämpfeinrichtung
k mit 4 Radsätzen: Lastgrenze < 40 t
mit 6 Radsätzen oder mehr: Lastgrenze < 50 t
kk mit 4 Radsätzen: Lastgrenze >= 40 t und < 50 t
mit 6 Radsätzen oder mehr: Lastgrenze >= 50 t und < 60 t
l ohne Rungen
m mit 4 Radsätzen: Ladelänge >= 15 m und < 18 m
mit 6 Radsätzen oder mehr: Ladelänge >= 18 m und < 22 m
mit 2 Elementen: Ladelänge >= 27 m
mm mit 4 Radsätzen: Ladelänge < 15 m
mit 6 Radsätzen oder mehr: Ladelänge < 18 m
mit 2 Elementen: Ladelänge < 22 m
n mit 4 Radsätzen: Lastgrenze > 60 t
mit 6 Radsätzen oder mehr: Lastgrenze > 75 t
o mit 3 Elementen
(bis 31.12.1996: Gelenkwagen mit drei Drehgestellen)
oo mit >= 4 Elementen
p ohne Borde
r Gelenkwagen
rr Wageneinheit
s geeignet für Züge bis 100 km/h
ss geeignet für Züge bis 120 km/h
Nationale Kennbuchstaben
t bei Sahmms/Sahlmmps: mit Ladungssicherung für Coils gegen Querverschub
t bei Shimmns: mit besonderer Festlegeeinrichtung zur Sicherung gebündelter Schmalbandcoils
tt bei Shimmns: mit besonderer, stufenlos verstellbarer
Festlegeeinrichtung zur Sicherung gebündelter Schmalband-Coils
u bei Samm(s): mit klappbaren Stirn- und Seitenborden
u bei Shimmns/Sahimms: Muldenauskleidung mit gewebeverstärkten Gummimatten
u bei Slps: Hydraulisch schwenkbares Ladegerüst
y lauf- und bremstechnisch für Geschwindigkeiten bis 160 km/h geeignet
x bei Sa... : mit ACTS-Drehrahmen
x bei Snps: nur für Rohre und Stahlprodukte

Der Slps-u 725 hat keine Rungen (l) und keine Borde (p). Er besitzt hydraulisch schwenkbare Ladegerüste (u) und ist für Züge bis 100 km/h geeignet.

Der Samms-u 453 ist ein Drehgestell-Flachwagen mit 6 Radsätzen (zwei dreiachsige Drehgestelle) (a), mit einer Ladelänge kleiner 18 Meter (mm) und ist für Züge bis 100 km/h geeignet (s). Außerdem besitzt er klappbare Stirn- und Seitenborde (u).

Hinter der Bezeichnung Sggoorrss 700 verbirgt sich eine Wageneinheit (rr) mit größer oder gleich 4 Elementen (oo), die für die Beförderung von Containern mit einer Gesamtlänge über 60 Fuß (gg) und für eine Geschwindigkeit bis 120 km/h (ss) geeignet ist.

Der Shimmns-tu 718 ist für die Beförderung liegend verladener Coils eingerichtet (h). Er besitzt eine bewegliche Abdeckung und feste Stirnwände (i). Seine Ladelänge ist kleiner als 15 Meter (mm). Die Lastgrenze ist größer als 60 Tonnen (n) und er ist für Züge bis 100 km/h (s) geeignet. Außerdem verfügt der Wagen über besondere Festlegeeinrichtungen zur Sicherung ungebündelter Schmalbandcoils (t) und über Muldenauskleidungen mit gewebeverstärkten Gummimatten (u).

Der Sffggmrrs der AAE ist eine Wageneinheit (rr), die für den Verkehr mit Großbritannien - jedoch nur für den Ärmelkanal-Tunnelverkehr geeignet ist (ff). Er kann Container mit einer Gesamtlänge von über 60 Fuß befördern (gg). Seine Ladelänge (bei 2 Elementen) ist größer gleich 27 Meter (m) und er kann in Züge bis 100 km/h eingestellt werden (s).

Seite 'links'

S-Wagen DB AG

Güterwagen DB AG

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

 

Abkürzungen

 

Seitenanfang
©  dybas