Gattungsbuchstabe H 
und zugehörige Kennbuchstaben 

H
 Gedeckte Wagen in Sonderbauart
Bezugswagen
Wagen mit 2 Radsätzen:
Lastgrenze >= 25 t und <= 28 t,
Ladelänge >= 9 m und <= 12 m,
Wagen mit 4 Radsätzen:
Lastgrenze >= 50 t und <= 60 t,
Ladelänge >= 15 m und < 18 m,
Wagen mit 6 Radsätzen oder mehr:
Lastgrenze >= 60 t und <= 75 t,
Ladelänge >= 15 m und < 18 m
Gelenkwagen/Wageneinheit:
2 Elemente, Ladelänge >= 22 m und < 27 m
Internationale Kennbuchstaben
a mit 4 Radsätzen
a bei Gelenkwagen/Wageneinheit: mit Drehgestellen
aa mit 6 Radsätzen oder mehr
b mit 2 Radsätzen: Ladelänge >= 12 m und <= 14 m, Laderaum >= 70 m³,
mit 4 Radsätzen oder mehr: Ladelänge >= 18 m und <= 22 m
bb mit 2 Radsätzen: Ladelänge >= 14 m,
mit 4 Radsätzen oder mehr: Ladelänge >= 22 m
c mit Stirnwandtüren
cc mit Stirnwandtüren und Inneneinrichtung für Kraftfahrzeugtransport
d mit Bodenklappen
e mit 2 Böden
e bei Gelenkwagen oder Wageneinheit: mit 3 Elementen
ee mit 3 Böden
ee bei Gelenkwagen oder Wageneinheit: mit >= 4 Elementen
f für den Fährverkehr mit Großbritannien geeignet
(Fähr- und Tunnelverkehr)
ff nur für den Ärmelkanal-Tunnelverkehr mit Großbritannien geeignet
fff nur für den Fährverkehr mit Großbritannien geeignet
g für Getreide
h für Frühgemüse
(zusätzliche Lüftungsöffnungen in Fußbodenhöhe)
i mit öffnungsfähigen Seitenwänden
ii mit hochfesten, öffnungsfähigen Seitenwänden
k mit 2 Radsätzen: Lastgrenze < 20 t
mit 4 Radsätzen: Lastgrenze < 40 t
mit 6 Radsätzen oder mehr: Lastgrenze < 50 t
kk mit 2 Radsätzen: Lastgrenze >= 20 t und <= 25 t
mit 4 Radsätzen: Lastgrenze >= 40 t und <= 50 t
mit 6 Radsätzen oder mehr: Lastgrenze >= 50 t und <= 60 t
l mit beweglichen Trennwänden
ll mit verriegelbaren Trennwänden
m mit 2 Radsätzen: Ladelänge < 9 m
mit 4 Radsätzen oder mehr: Ladelänge < 15 m
m mit 2 Elementen: Ladelänge >= 27 m
mm mit 2 Elementen: Ladelänge < 22 m
n mit 2 Radsätzen: Lastgrenze > 28 t
mit 4 Radsätzen: Lastgrenze > 60 t
mit 6 Radsätzen oder mehr: Lastgrenze > 75 t
o mit 2 Radsätzen: Ladelänge < 12 m und Laderaum >= 70 m³
q elektrische Heizleitung für alle Stromarten
qq elektrische Heizleitung und Heizeinrichtung für alle Stromarten
r Gelenkwagen
rr Wageneinheit
s geeignet für Züge bis 100 km/h
ss geeignet für Züge bis 120 km/h
Nationale Kennbuchstaben
tt großvolumiger, gedeckter Wagen mit Überschreitung des Profils G2;
mit einer verriegelbaren Trennwand
u mit Dampfheizleitung
v mit elektrischer Heizleitung für 1.000 bzw. 1.500 Volt
w mit Funkenschutzblechen und -leisten nach UIC-Merkblatt 543
ww mit UIC-Funkenschutzblechen
x mit 2 verstärkten verriegelbaren Trennwänden
y lauf- und bremstechnisch für Geschwindigkeiten bis 160 km/h geeignet
z mit Dampfheizleitung (DR)

Die Ladelänge des zweiachsigen Hbbills 311 (hier der Wagen 2476 242) ist größer gleich 14 Meter (bb). Er besitzt öffnungsfähige Seitenwände (i), verriegelbare Trennwände (ll) und ist für Züge bis 100 km/h geeignet (s).

Der Habbiins 344 besitzt vier Radsätze (a), eine Ladelänge größer gleich 22 Meter (bb), hochfeste, öffnungsfähige Seitenwände (ii) und ist für Züge bis 100 km/h geeignet (s).

Der Habis der SZ besitzt vier Radsätze (a), eine Ladelänge größer gleich 18 Meter und kleiner gleich 22 Meter (b), Schiebewände (i) und ist für Züge bis 100 km/h geeignet (s). Das "z" hat nationale Bedeutung.

Der Hbills-x 295 ist ein Wagen mit 2 Radsätzen. Er hat eine Ladelänge zwischen 12 und 14 Meter sowie einen Laderaum größer gleich 70 m³ (b). Er besitzt Schiebewände (i), verriegelbare Trennwänden (ll), zwei verstärkte, verriegelbare Trennwände (x) und ist für Züge bis 100 km/h geeignet (s).

Der Hbbillns der FS ist ein Wagen mit 2 Radsätzen, hat eine Ladelänge größer gleich 14 Meter (bb), besitzt Schiebewände (i) und verriegelbare Trennwände (ll). Seine Lastgrenze ist größer 28 Tonnen (n) und er ist für Züge bis 100 km/h geeignet (s).

Seite 'links'

H-Wagen DB AG

Güterwagen DB AG

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

 

Abkürzungen

 

Seitenanfang
©  dybas