>  Güterwagen der DB AG   >   U 

  Ucs 908 

Silowagen mit Druckluft-Entleerung
Ucs 908, 21 80 910 6 211-5, mit 27 m³-Behälter, Einfachschaken und Handbremse.
Als Ladegut ist "Lokstreusand" (siehe Bremssand) angegeben.
Foto: Saarmund, 25.11.2011, dl

Nummernbereiche:  910 5 000 - 910 5 730  27 m³, Einfachschaken
  910 5 731 - 910 5 779  25 m³, Doppelschaken
  910 5 780 - 910 5 880  27 m³, Doppelschaken
  910 5 881 - 910 6 229  27 m³, Einfachschaken

vorherige Bezeichnung:  Kds 54  

Nachdem 1953 eine Probeserie von 10 nicht s-fähigen Kd 54 dem Betrieb übergeben wurden, beschafft die DB 1954/55 insgesamt 50 Silowagen, die als Kds 54 bezeichnet werden. Die Wagen mit Doppelschaken-Laufwerken erhalten Behälter mit einem Volumen von insgesamt 25 m³, 15 davon mit Handbremse. 101 Wagen der Baujahre 1954-56 verfügen über Behälter mit 27 m³ Fassungsvermögen und Doppelschaken, 15 davon mit Handbremse am Übergangssteg.

     Zwischen 1956 und 1964 werden weitere 1.071 Wagen gebaut. Sie erhalten generell Behälter mit 27 m³ Fassungsvermögen, die Federn werden an Einfachschaken aufgehängt. 40 Wagen haben eine Kurbelhandbremse.

     Die Wagen eignen sich für den Transport von Granulaten und Staubgut. Jeder Behälter besitzt eine mit einem Klappdeckel verschließbare Einfüllöffnung, einen Druckmesser und ein Sicherheitsventil. Die Entleerung erfolgt (staubfrei) mittels extern zugeführter Druckluft mit maximal 2,5 bar. Die Entladerohre beginnen im Innern der Behälter oberhalb der porösen Auflockerungsböden und werden seitlich herausgeführt. Daneben gibt es Sonderausstattungen wie schwenkbare Bodenentleerungen, Behälterummantelungen, etc.

    Weiteres:
  • Ab 1965 werden die Kds 54 in Ucs 908 umgezeichnet.
  • 1966 werden 80 Ucs 908 zu Ucs 909 umgebaut.
  • Viele Wagen sind vermietet und als [P]-Wagen gekennzeichnet. Zum Teil sind sie mit Werbeanschriften versehen.

    Bestand:
  • Ende 1994: 760 Wagen.
  • Ende 1996: 690 Wagen.
  • Ende 1998: 625 Wagen.
  • Ende 2000: 495 Wagen.
  • Ende 2002: 440 Wagen.
  • Ende 2004: 200 Wagen.
  • Ende 2006: 170 Wagen.
  • Ende 2008:   87 Wagen.


 

U-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas