>  Güterwagen der DB AG   >   T 

  Tdgs-z 941''    Tds(-z) 941'' 

Gedeckter Schüttgutwagen mit dosierbarer Schwerkraftentladung
Foto: Tds 941, 0723 814, Diedersdorf. 22.9.2009, dl

Nummernbereiche:  014 2 000 - 014 4 049  Tdgs-z
  072 3 600 - 072 3 999  Tds
  075 3 150 - 075 3 199  Tds-z

vorherige Bezeichnung:  Tdgs-z 941 [0142]  ab 1993
  Tds-y [0731], Tds-y [0742]  vor dem Umbau

406 von Arbel Douai (Frankreich) gelieferte Tds-y [0731] und Tds-y [0742] der Baujahre 1975/76 werden 1992/93 durch das Raw Magdeburg analog zu den Tdgs-z [0140] für den Weiterbetrieb hergerichtet und erhalten dabei u.a. als neue Innenbeschichtung einen Dickschichtanstrich auf Epoxydharzbasis.

    Weiteres:
  • Die Wagen werden bereits ab Mitte 1993 bei der DR mit der Bezeichnung Tdgs-z 941 [0142] bezeichnet.
  • Die Tdgs-z 941 (wie fast alle anderen Td(g)s der DR) sind zum Teil an verschiedene Firmen vermietet.
  • Ab 2000 werden die Wagen zu Tds 941 umgezeichnet, da sie für Getreide- und Futtermitteltransporte nicht mehr benötigt werden.
  • Ende 2005 wird kein Tdgs-z 941 mehr im Bestand geführt.
  • Ab 2012 werden einige Tds 941 zu Tds-z 941 umgezeichnet.

    Bestand:
  • Die DB AG übernimmt 1994 insgesamt 405 Wagen.
  • Bis Ende 1999 sinkt der Bestand auf 402 Wagen.
  • Mitte 2000 setzt sich der Bestand aus 365 Tdgs-z 941 und 36 Tds 941 zusammen.
  • Ende 2002 sind ca. 250 Tdgs-z und ca. 125 Tds im Einsatzbestand.
  • Ende 2004 sind nur noch 1 Tdgs-z und ca. 290 Tds (davon über 50 vermietet) im Bestand.
  • Ende 2006 sind knapp 290 Tds im Einsatzbestand.
  • Ende 2008 sind ca. 240 Tds im Bestandsverzeichnis.
  • 2012 werden einige Wagen zu Tds-z 941 umgezeichnet.


Seite 'links'

T-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas