>  Güterwagen der DB AG   >   T 

  Tdns(-z) 934'' 

Gedeckter Schüttgutwagen mit dosierbarer Schwerkraftentladung
Foto:
Tdns 934,
Variante 2, 013 0 011,
Mannheim Rbf, 28.6.2000,
Hans Ulrich Diener


LüP: 10.000 mm
Radsatzstand: 6.360 mm
Länge der Beladeöffnung: 8.200 mm
Breite der Beladeöffnung: 1.200 mm
Laderaum: 42,0 m³
Breite der festen Auslaufrutschen: 600 mm
Breite der schwenkbaren Auslaufrutschen: 750 mm
Wagenhöhe: 4.250 mm
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Maximale Lademasse: 31,5 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 13.500 kg
Bauart der Bremse: KE-GP
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 35 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: nein
Lieferjahr: 1988

Nummernbereiche:   013 0 000   Tdns, Variante 1
013 0 001 - 013 0 008   Tdns, Variante 2
013 0 009 - 013 0 014   Tdns, Variante 3
013 0 020 - 013 0 034   Tdns-z

Ab etwa 1982 war bei vielen Td-Wagen die Nutzungszeit von 18 Jahren erreicht. Aus diesem Grund erhält Talbot den Auftrag, einen modernen Rundschieber-Seitenentladewagen mit Schwenkdach zu entwickeln. Weitere Eckdaten sind ein gegenüber den vorherigen Typen größerer Laderaum, Verbesserung der Bedienelemente für Schieber und Verschlüsse (z.B. Handräder statt Handhebel) sowie Erhöhung von Korrosionsschutz und Dichtigkeit.
     1988 entstehen 15 Prototypen, die sich auf 3 Varianten aufteilen, jedoch alle als Tdns 934 bezeichnet werden. In der Konstruktion sind sie mit den zeitgleich entwickelten Fcns 091 weitgehend identisch.

    Bestand:
  • 1994 wird die 15 Wagen umfassende Prototyp-Serie komplett von der DB AG übernommen.
  • Die im Jahre 2012 noch im Bestand befindlichen elf Tdns 934 werden sukzessive in Tdns-z 934 umgezeichnet.


Seite 'links'

T-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas