>  Güterwagen der DB AG   >   T 

  Tds 931 

Gedeckter Schüttgutwagen mit dosierbarer Schwerkraftentladung
vorherige Bezeichnungen
Ktmm(v) 72, Td 931
Foto:
Tds 931, 073 5 290,
Mannheim Rbf, 5.8.1998,
Hans Ulrich Diener

LüP: 9.140 mm
Radsatzstand: 5.500 mm
Länge der Beladeöffnung: 7.390 mm
Breite der Beladeöffnung: 1.200 mm
Laderaum: 32,0 m³
Breite der festen Auslaufrutschen: 500 mm
Breite der schwenkbaren Auslaufrutschen: 630 mm
Wagenhöhe: 4.256 mm
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Maximale Lademasse: 28,0 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 12.200 kg
Bauart der Bremse: KE-GP
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 35 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV
Umbaujahre: 1963-1965

Nummernbereich: 073 5 000 - 073 5 425

Zwischen 1963 und 1965 erhalten alle Ktmmv 60 und 230 Ktmm 60 Labyrinth-Dichtungen an den Schiebern und werden von der DB in Ktmm(v) 72 umgezeichnet.

    Weiteres:
  • Durch die fortschreitende Ablieferung größerer Ktmmv 69 werden alle Ktmmv 72 in Ktmm 72 umgezeichnet.
  • Ab 1965 werden die Wagen in Td 931 umgezeichnet.
  • Ebenfalls ab Mitte der sechziger Jahre erhalten viele Wagen eine neue Bremsanlage mit GP-Wechsel und werden somit zu Tds 931.

    Bestand:
  • 1992 wird der letzte Td 931 ausgemustert.
  • 1994 übernimmt die DB AG ca. 55 Tds 931, deren Bestand seit 1998 bei ca. 10 "verweilt".
  • Die letzten Wagen werden 2003 ausgemustert.


Seite 'links'

T-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas