>  Güterwagen der DB AG   >   T 

  Tdgs(-v/-z) 930, Tds(-z) 930 

Gedeckter Schüttgutwagen mit dosierbarer Schwerkraftentladung
Der 1998 aufgearbeitete Tdgs-v 930, 21 80 014 8 070-4, ist in Ochsenfurt beheimatet.
Foto: Alzey, 12.9.1998, dl

Nummernbereiche:  014 8 000 - 014 8 499  Tdgs-v
  014 9 000 - 014 9 299  Tdgs-z
  072 0 000 - 072 0 999  Tds
  072 1 000 - 072 1 399  Tds-z
  072 2 000 - 072 3 599  Tds
  074 0 200 - 074 2 229  Tdgs
  074 2 230 - 074 2 842  Tdgs-z
  074 2 843 - 074 2 942  Tdgs
  074 2 943 - 074 3 837  Tdgs-z
  074 9 000 - 074 9 999  Tdgs-z
  075 3 000 - 075 3 009  Tds

vorherige Bezeichnung:  Ktmmvs 69  

Parallel zu den Otmm 70 werden ab 1962 die Ktmmvs 69 für die DB gebaut. Bis auf Oberkasten und Schwenkdach sind beide Bauarten gleich. Die Ktmmvs 69 erhalten ausnahmslos einen lebensmittelechten Innenanstrich.

    Weiteres:
  • Die bis 1963 gebauten Wagen erhalten Regenrinnen an den Wagenkästen, die bis Mitte der 1990er Jahre wieder abgebaut werden. In die Ausschnitte der Stützbleche werden Flacheisen als Verstärkung eingeschweißt. Bei späteren Serien werden die Bleche lediglich gekantet
  • .
  • Ab 1965 werden die Ktmmvs 69 in Tdgs 930 umgezeichnet.
  • Ab 1972 werden rund 1.500 Wagen gebaut, die wahlweise für den Transport von Lebensmitteln oder anderen Gütern eingesetzt werden können. Sie werden als Tdgs-z 930 bezeichnet.
  • Durch den Transport auch aggressiver Ladegüter (z.B. Düngemittel oder Salze) entstehen starke Abrostungen am Wagenkasten sowie Rostschäden an Lager, Rundschieber und Bremsgestänge. Daher werden zwischen 1984 und 1989 rund 1.500 Tdgs-z für den Weiterbetrieb aufgearbeitet und umgenummert.
  • 1994 werden ca. 3.610 Wagen durch die DB AG übernommen.
  • 1998 arbeitet die DB AG weitere 467 Tdgs(-z) zum Weiterbetrieb voll auf, die für Lebensmittel (Zucker) reserviert sind. Sie erhalten einen Neuanstrich, die Bezeichnung Tdgs-v, und sind zu großen Anteilen für die Südzucker AG im Einsatz. Zu diesem Zweck sind die Wagen in Plattling, Ochsenfurt, Regensburg Ost oder Zeil beheimatet.
  • 1999/2000 werden über 700 Tdgs(-z) zu Tds umgezeichnet, die für Lebensmitteltransporte nicht mehr benötigt werden.
  • Ab 2003 weitere Tdgs(-z) zu Tds umgezeichnet. Der Tds-Nummernereich wird um jeweils 1.000 erweitert (072 2 600 bis 072 3 599 und 075 3 000 bis 075 3 999).
  • 2006 befinden sich keine Tdgs und Tdgs-z mehr im Bestand.
  • Seit 2007 werden Tdgs-v in Tds umgezeichnet.
  • Seit 2012 werden etwa 350 Tds zu Tds-z umgezeichnet.

    Bestand: Tdgs Tdgs-v Tdgs-z Tds
    Anfang 1994 1.150 2.460
    Ende 1996 585 2.780
    Ende 1998 780 435 2.050
    Ende 2000 170 470 1.815 795
    Ende 2002 120 465 1.435 1.145
    Ende 2004 5 380 545 1.595
    Ende 2006 0 350 0 1.815
    Ende 2008 112 1.858
    Mitte 2010 112 1.793


Seite 'links'

T-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas