>  Güterwagen der DB AG   >   T 

  Tbekks 846 

Wagen mit Hubschwenkdach
vorherige Bezeichnungen
Tbekks [5775, 0775]
Foto:
Tbekks 846, 077 5 301 mit Feststellbremse, Mannheim Rbf, 20.6.2001, Hans Ulrich Diener


LüP mit Handbremse: 14.470 mm
LüP ohne Handbremse: 14.220 mm
Radsatzstand: 8.000 mm
Ladelänge: 12.700 mm
Ladebreite: 2.620 mm
Ladehöhe: 2.315 mm
Ladefläche: 33,3 m²
Laderaum: 80,0 m³
Türöffnung (B × H): 2.500 × 2.150 mm
Wagenhöhe: 4.085 mm
Fußbodenhöhe über SO: 1.235 mm
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
maximale Lademasse: 24,5 t
Durchschn. Eigengew. mit Hbr.: 16.000 kg
Durchschn. Eigengew. ohne Hbr.: 15.400 kg
Bauart der Bremse: KE-GP
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 35 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV
Erstes Lieferjahr: 1980

Nummernbereich: 077 5 000 - 077 5 396

Die WU Siegen baut 1980/81 für die DR 400 gedeckte Wagen mit einem Hubschwenkdach. Untergestell und Wagenkasten entsprechen den Gbs [1550], sind jedoch wegen der kräftigen Ecksäulen an den Enden um jeweils 100 mm verlängert.

     Das einschalige Hubschwenkdach lässt sich von einer Person wahlweise von einer Wagenseite aus über ein Handrad bedienen. Beim Öffnen wird das Dach über Kettentrieb, Spindel und Hubhebel zuerst um etwa 150 mm angehoben und dann zur Seite geschwenkt. Dabei wird die gesamte Ladelänge und Ladebreite freigegeben.

    Bestand:
  • 1994 kommen 341 Tbekks [0775] und 46 Tbekks [5775] zur DB AG, von denen nur etwa 160 in den Betriebsbestand gelangen.
  • Mitte 2000 sind 157 Wagen vorhanden.
  • Ende 2002 sind ca. 105 Wagen im Einsatzbestand.
  • Bis Ende 2004 sinkt die Anzahl auf ca. 25 Wagen.
  • Ende 2006 sind nur noch ein Dutzend Wagen im Bestand.
  • Seit 2008 werden nur noch 2 Wagen im Einsatzbestand geführt.


 

T-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas