>  Güterwagen der DB AG   >   S 

  Shimmns(-u) 730'' 

Drehgestell-Flachwagen mit Teleskophauben für Coiltransporte
vorherige Bezeichnung:
Shimmns 708 P
Foto:
Shimmns-u 730, 467 6 980,
Saarmund, 11.3.2007
Michael Böhn


Länge über Puffer: 12.040 mm
Drehzapfenabstand: 7.000 mm
Ladelänge: 10.800 mm
Ladebreite: 2.400 mm
Ladehöhe: max. Ø 2.700 mm
Ladehöhe: min. Ø 800 mm
Laderaum: für 5 Coils
Wagenbreite: 3.140 mm
Wagenhöhe: 4.275 mm
Max. Geschwindigkeit leer/bel.: 120 / 100 km/h
Maximale Lademasse: 67,0 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 22.800 kg
Drehgestellbauart: 642 / 652
Maximale Radsatzlast: 22,5 t
Max. Laufkreisdurchmesser: 920 mm
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 35 m
Bauart der Bremse: KE-GP
Handbremse: nein
Wagenbegrenzungslinie (Profil): G 1
Intern. Verwendungsfähigkeit: ja
Austauschverfahren: 32
Farbgebung / Beschriftung: verkehrsrot / (Railion)
Hersteller: LHB
Erstes Umbaujahr: 2002
Erstes Einsatzjahr: 2002

Nummernbereiche:  467 0 950 ... 467 0 989   Shimmns
  467 6 960 ... 467 6 999   Shimmns-u

Diese neue Bauartnummer bezeichnet einen "alten" Wagen, nämlich den ursprünglichen Shimmns 708, der für den Finnlandverkehr durch die Transwaggon-"Schwester" "Railship" betrieben wurde und die Nummern 467 0 291 ... 467 0 330 trug. Zu diesem Zweck hatten diese Wagen eine modifizierte KE-GP-Bremse, andere Drehgestellaufnahmen, zusätzliche Zurrösen für die Sicherung auf den Ostseefähren und z.T. andere Drehgestelle erhalten, waren als Privatwagen und mit dem Austauschverfahren 36 gekennzeichnet.

Um sie im Bestand besser erkennen zu können, erhalten sie 2002 die neue Bauartnummer 730 in zweiter Belegung. Außerdem werden sie umnummeriert und erhalten - wegen der Spurwechsel-Fähigkeit - die kennziffer 32 für das Austauschverfahren.

    Weiteres:
  • Äußerlich markantes Erkennungszeichen ist die waagerechte, plane Verblechung an der mittleren Haube, auf der der Schriftzug "Railship" angebracht war.
  • Seit 2005 werden die Mulden der Shimmns mit gewebeverstärkten Matten ausgestattet, zu Shimmns-u umgezeichnet und umnummeriert.

    Bestand:
  • Ende 2002 sind 20 Wagen umgezeichnet.
  • Seit Frühjahr 2004 sind 40 Wagen im Einsatzbestand.
  • Ende 2005 sind 5 Shimmns und 35 Shimmns-u im Bestand.
  • Ende 2006 sind 2 Shimmns und 37 Shimmns-u im Bestand.
  • Ende 2012 ist der Bestand unverändert.


Seite 'links'

S-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas