>  Güterwagen der DB AG   >   S 

  Sahlmmps-t 713'' 

Drehgestell-Flachwagen für Coiltransporte
Foto:
Sahlmmps-t 713, 483 8 408,
Hagen-Vorhalle,
15.7.2001,
Sammlung Diener


Länge über Puffer: 13.200 mm
Drehzapfenabstand: 6.200 mm
Ladelänge: 11.9501) /
11.8002) mm
Ladebreite in den Mulden: 2.200 mm
Ladebreite ohne Ladegestelle: 2.500 mm
Ladefläche: 30 m²
Wagenhöhe: 1.9223) mm
Vmax leer/beladen: 120 / 100 km/h
Maximale Lademasse: 71,0 t
Tragfähigkeit: 101 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 34.0004) kg
Pufferbauart: Hülsenpuffer
Radsatzauart: 304
max. Radsatzlast: 22,5 t
max. Laufkreisdurchmesser : 920 mm
Drehgestell-Bauart: 716.1
Drehgestellradsatzstand: 2 × 1.700 mm
Bauart der Bremse: KE-GP-A
Handbremse: z.T. Fbr
Bremsgewicht tats./max.: – / 87 t
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 75 m
Wagenbegrenzungslinie: G1
Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV
Austauschverfahren: 31
Anstrich/Beschriftung: verkehrsrot/–
Hersteller: Werk Leipzig-Engelsdorf
Erstes Lierferjahr: 1999
1) maximal,  2) faktisch,  3) ohne Rangierergriff,  4) einschl. Ladegestell

Nummernbereich: 483 8 400 - 483 8 499

Das Werk Leipzig-Engelsdorf baut zwischen 1999 und 2001 100 Drehgestell-Flachwagen für den Coil-Transport, die als Sahlmmps-t 713 bezeichnet werden.
     Der Wagen besitzt ein abnehmbares 5-muldiges Ladegestell mit Sicherungseinrichtungen für (Heiß-)Coils bis max. 250°C und einem Durchmesser von 900 bis 2.200 Millimeter. Das Ladegestell ist in vier Buchsen im Wagenfußboden durch Zapfen festgelegt. Mit eventueller Nachrüstung von Steckrungen und ohne Ladegestell kann der Wagen als Flachwagen genutzt werden.
     Die seitliche Ladungssicherung ist ab diesem Wagen neu: Die Sicherung der Coils gegen Querverschub geschieht durch lamellenartig angeordnete Stahlformkörper am Rande des Muldengrundes. Die Coils werden beim Beladen auf die Stahlformkörper aufgesetzt und in der Breite der Ladung niedergedrückt. Die noch hochstehenden Lamellen sichern die Ladung.

    Bestand:
  • Ende 2000 sind ca. 70 Wagen im Einsatzbestand.
  • Seit Frühjahr 2001 sind alle 100 Wagen im Bestand.


Seite 'links'

S-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas