>  Güterwagen der DB AG   >   S 

  Sahmms 711 

Drehgestell-Flachwagen mit Lademulden für Coils
vorherige Bezeichnung
Sahs 711
Foto:
Sahmms 711, 486 9 142,
(Bj. 1976, DG-BA 711.0),
Darmstadt-Kranichstein,
10.4.1999, Hans Ulrich Diener


Länge über Puffer: 16.400 mm
Drehzapfenabstand: 9.400 mm
Ladelänge: 14.920 mm
Ladebreite zwischen den Rungen: 2.900 mm
Ladebreite in den Mulden: 2.455 mm
Wagenhöhe: 3.0801) mm /
1.6502) mm
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Maximale Lademasse: 87,03) / 88,54) / 89,05) t
Durchschnittliche Eigenmasse: 32.800 kg
Drehgestell-Bauart: s.u.
Drehgestellradsatzstand: 2 × 1.700 mm
Bauart der Bremse: KE-GP
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 75 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV
Erstes Lieferjahr: 1974
1) mit Rungen,  2) bis OK Untergestell,  3) mit Drehrungen, ohne Stirnborde, 
4) mit Drehrungen, mit (festen) Stirnwänden, keine Fbr,  5) ohne Drehrungen, mit Stirnborde

Nummernbereiche:    486 8 000 - 486 8 199   Bj. 1987/88, DG-BA 713.0, Fbr, Stirnborde
    486 8 200 - 486 8 649   Bj. 1991-93, DG-BA 714, Stirnborde
    486 9 000 - 486 9 096   Bj. 1976, DG-BA 711.5, Drehrungen u. (feste) Stirnwände
    486 9 097 - 486 9 119   Bj. 1974, DG-BA 711.0, Drehrungen
    486 9 120 - 486 9 124   Bj. 1974, DG-BA 711.5, Drehrungen u. (feste) Stirnwände
    486 9 125 - 486 9 152   Bj. 1976, DG-BA 711.0, Fbr, Drehrungen

Im Jahre 1974 baut O&K 28 Drehgestell-Flachwagen mit sieben fest in das Untergestell eingebaute Lademulden für den Transport witterungsunempfindlicher Coils, die von der DB als Sahs 711 bezeichnet werden. 1976/77 werden weitere 125 Wagen in den selben Abmessungen gebaut. Da diese Wagen auch für den Brammentransport geeignet sind, verfügen sie (ursprünglich) über Drehrungen. Die waagerechten Flächen zwischen den Mulden sind mit Holz belegt und dienen als Ladeschwellen. Ausgerüstet sind die Wagen mit Drehgestellen der Bauart 711.
     1987/88 entstehen bei O&K 200 Sahmms 711 mit Drehgestellen der Bauart 713, deren Radsatzlast für 22,5 Tonnen ausgelegt ist. Drehrungen und Stirnwände werden nicht mehr eingebaut. Weitere 450 Sahmms 711 baut Graaff zwischen 1991 und 1993. Diese Wagen verfügen über Drehgestelle der Bauart 714. Alle anderen Daten stimmen mit den Wagen der vorhergehenden Lieferungen überein.

    Weiteres:
  • 1985 werden die Wagen der Baujahre 1974 und 1976 von Sahs 711 in Sahmms 711 umgezeichnet und umnummeriert.

    Bestand:
  • 1994 werden alle 803 Wagen übernommen.
  • Ende 2002: 803 Wagen.
  • Ende 2004: 738 Wagen.
  • Ende 2006: 698 Wagen.
  • Ende 2008: 693 Wagen.


Seite 'links'

S-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas