>  Güterwagen der DB AG   >   S 

  Sammp 705 

Drehgestell-Flachwagen
vorherige Bezeichnungen
SSyms Köln, SSym 46, Sa 705
Foto:
Sammp 705, 482 1 198,
Aw Saarbrücken, 18.10.1989, Frank Naumann

Länge über Puffer: 13.200 mm
Drehzapfenabstand: 7.200 mm
Ladelänge: 11.200 mm
Ladebreite zwischen den Rungen: 3.150 mm
Ladefläche: 35,3 m²
Wagenhöhe: 2.395 mm
Fußbodenhöhe über SO: 1.310 mm
Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
Maximale Lademasse: 80,0 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 24.000 kg
Drehgestell-Bauart: 928
Drehgestellradsatzstand: 2 × 1.500 mm
Bauart der Bremse: HiK-GP
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 80 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV
Erstes Lieferjahr: 1942
Vollständige Ausmusterung: 1995

Letzter Nummernbereich: 482 1 000 - 482 1 259

Für den Transport von Panzern bis zu 80 Tonnen Gewicht werden zwischen 1942 und 1944 sechsachsige Schwerlast-Flachwagen mit fischbauchartiger Wagenbrücke gebaut und von der DRG als SSyms Köln bezeichnet.
     Nach dem Zweiten Weltkrieg kommen über 300 Wagen zur DB und werden hier als SSym 46 bezeichnet. Sie dienen vornehmlich dem Brammentransport. Da lange Zeit keine vergleichbaren Wagen für diesen Transportzweck zur Verfügung stehen, bleibt die Zahl bis 1983 fast konstant. Erst mit Erscheinen der Samms 709 und Samms 710 werden die inzwischen als Sammp 705 bezeichneten Wagen nach und nach abgestellt.

    Weiteres:
  • Ab 1949 werden die SSyms Köln als SSym 46 bezeichnet.
  • Ab 1964 werden die Wagen als Sa 705 bezeichnet.
  • Ab 1980 werden die Wagen als Sammp 705 bezeichnet.

    Bestand:
  • 1994 werden nur noch vier Wagen von der DB AG übernommen, die bis 1995 vollständig ausgemustert sind.


Seite 'links'

S-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas