>  Güterwagen der DB AG   >   S 

  Sgns 692'' 

Drehgestell-Containertragwagen
Foto: Sgns 692, 455 7 311, Mahlow, 11.10.2006, Michael Böhn

Nummernbereiche:  455 3 251 - 455 3 550  1994
  455 6 515 ... 455 6 999  2008
  455 7 000 - 455 7 399  1998/1999
  455 7 400 - 455 7 711  2004/2005
  455 7 712 - 455 7 890  2007
  455 7 976 - 455 7 997  2007
  455 8 155 - 455 8 193  2007

Die auf Wagenvermietungen spezialisierte Ahaus-Alstätter-Eisenbahn (AAE) beschafft ab 1994 60-Fuß-Containertragwagen. Die bei Vagónka Studénka/CZ gebauten Wagen haben eine Lastgrenze von 70 Tonnen. Durch 28 abklappbare Aufsetzzapfen können die Wagen wahlweise mit drei 20-Fuß-Containern, zwei 30-Fuß-Containern oder einem 40-Fuß-Container beladen werden. Die Wagen haben eine hellgraue Farbgebung.

    Weiteres:
  • 1995 werden von der DB AG insgesamt 300 Wagen direkt nach der Ablieferung bei der AAE angemietet. Die Tragwagen erhalten das Eigentumskennzeichen "80 DB" und - bis auf die ersten Wagen - die DB-Gattungsbezeichnung Sgns 692, in zweiter Besetzung dieser Bauartnummer.
  • Die Wagen werden Mitte 1996 an die AAE zurückgegeben, im Jahre 1997 aber erneut angemietet.
  • Bis Ende 2000 folgen weitere 400 baugleiche Wagen aus Neulieferungen.
  • In den Jahren 2004 bis 2006 werden weitere Wagen angemietet, bis Mitte 2006 ein Bestand von insgesamt 912 Wagen erreicht wird.
  • Für den Zeitraum Sommer 2007 bis Herbst 2008 werden weitere 244 Wagen angemietet.
  • Einige wenige Wagen sind als Sgnss 692 bezeichnet (siehe z.B. 4557 407). Deren Lastgrenze liegt bei 60,0 Tonnen für den SS-Verkehr.

    Bestand:
  • Ende 1997: 300
  • Ende 1998: 380
  • Ende 1999: 545
  • Ende 2000: 608
  • Ende 2002: 600
  • Ende 2004: 835
  • Ende 2005: 880
  • Ende 2006: 912
  • Ende 2007: 1.116
  • Ende 2008: 892


Seite 'links'

S-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas