>  Güterwagen der DB AG   >   S 

  Saadkms 690 

Niederflurwagen für die "Rollende Landstraße Flachland"
Der Saadkms 690, 498 3 145, ist an die Firma Bertani vermietet und als [P]-Wagen eingestellt.
Foto: Mannheim Rbf, 22.7.2000, Hans Ulrich Diener

Nummernbereiche:  498 3 004 - 498 3 203  Serie
  498 3 210 - 498 3 213  Prototypen

vorherige Bezeichnung:  Saas-z 690  

Nachdem Talbot 1979/80 vier Prototypen für den Huckepackverkehr gebaut hat, entsteht 1981 eine Serie von 200 Wagen. Die Deutsche Bundesbahn bezeichnet die Niederflurwagen als Saas-z 690.

     Die Wagen werden als "Rollende Landstraße" jeweils als Ganzzug in festen Relationen eingesetzt. Die wannenförmige Ladefläche liegt nur 450 mm über Schienenoberkante und kann von Lkw über den gesamten Zug hinweg befahren werden. Mittels Spezialkupplung werden die Wagen untereinander verbunden. Die Endwagen besitzen Kopfstücke, die mit "normalen" Zug- und Stoßeinrichtungen versehen sind und zum Be- und Entladen zur Seite geschwenkt werden. Die vierachsigen Drehgestelle der Bauart 690 besitzen Radsätze mit nur 360 mm Laufkreisdurchmesser.

    Weiteres:
  • Alle Wagen sind mit einer Feststellbremse ausgestattet.
  • Ab ca. 1995 werden 45 Wagen an Privateinsteller vermietet.

    Bestand:
  • Mitte 2000 beträgt der Bestand noch 191 Serien- und 3 Vorserienfahrzeuge.
  • Ende 2004 sind 185 Wagen im Einsatzbestand, davon sind über 50 Wagen vermietet.
  • Ende 2006 zählen 85 Wagen zum Einsatzbestand, wovon knapp die Hälfte vermietet sind.
  • Ende 2008 zählen 82 Wagen zum Einsatzbestand, davon sind 23 Wagen vermietet.


Seite 'links'

S-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas