>  Güterwagen der DB AG   >   R 

  Res 687 

Drehgestell-Flachwagen mit Seitenborden
Foto:
Der Res 687 (393 7 593) ist mit Stahldrahtrollen beladen.
Seddin, 1.4.1999, dl


Länge über Puffer: 19.900 mm
Drehzapfenabstand: 14.860 mm
Ladelänge: 18.500 mm
Ladebreite: 2.660 / 2.7701) mm
Bordwandhöhe: 520 mm
Rungenhöhe: 1.300 mm
Ladefläche: 49,0 m²
Laderaum: 25,5 m³
Wagenhöhe: 2.538 mm
Fußbodenhöhe über SO: 1.238 mm
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Maximale Lademasse: 56,0 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 23.400 kg
Drehgestell-Bauart: Y 25 Cs (621.1)
Drehgestellradsatzstand: 1.800 mm
Bauart der Bremse: KE-GP
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 35 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV
Erstes Lieferjahr: 1979
1) zwischen den Drehrungen

Nummernbereich: 393 7 000 - 394 1 349
Nummer (SA-3-Versuchswagen): 393 7 321

Insgesamt 4.350 Res 687 werden zwischen 1979 und 1985 für die DB gebaut. Die Wagen entsprechen den Res 686, haben jedoch Drehgestelle der Bauart Y 25 Cs, haben von Anfang an Stirnborde aus Stahl statt aus Leichtmetall und besitzen keine automatische Lastabbremsung.

    Weiteres:
  • Ab 1989 werden 500 Wagen für den Umbau zu Rils 652 verwendet.
  • 1997 wird ein Wagen versuchsweise mit Spurwechsel-Radsätzen, SA-3-Kupplungen und dualem Bremssystem für den Einsatz in den GUS-Staaten ausgerüstet.
  • Einige von den im Jahre 2000 ausgemusterten Wagen werden verkauft.

    Bestand:
  • 1994 kommen 3.847 Wagen in den Bestand der DB AG.
  • Ende 2000: 3.820 Wagen.
  • Ende 2002: 3.725 Wagen.
  • Ende 2004: 3.375 Wagen.
  • Ende 2006: 3.115 Wagen.
  • Ende 2008: 3.110 Wagen.


Seite 'links'

R-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas