>  Güterwagen der DB AG   >   R 

  Res 638 

Drehgestell-Flachwagen mit Seitenborden
vorherige Bezeichnung
Res [3941]
Foto:
Res 638, Wagen 394 1 628,
Mannheim Rbf, 31.3.1999, Hans Ulrich Diener


Länge über Puffer: 20.220 mm
Drehzapfenabstand: 14.600 mm
Ladelänge: 18.530 mm
Ladebreite: 2.620 mm
Bordwandhöhe: 520 mm
Ladefläche: 48,6 m²
Wagenhöhe: 2.530 mm
Fußbodenhöhe über SO: 1.265 mm
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Maximale Lademasse: 54,0 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 25.700 kg
Drehgestell-Bauart: 879 (Niesky)
Drehgestellradsatzstand: 2.000 mm
Bauart der Bremse: KE-GP
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 75 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV
Erstes Umbaujahr: 1993
Vollständige Umzeichnung: 2000

Letzter Nummernbereich: 394 1 500 - 394 1 693

Im Jahre 1993 baut das Raw Eberswalde 194 Rgs [3910] zu Res [3941] um. Dabei bekommen die Wagen die durch Umbau von Res 687 zu Rils 652 frei gewordenen Leichtmetall-Seitenborde. Die Stahl-Stirnborde werden erhöht und den Seitenborden angepasst. Zu den Umbauarbeiten gehört außerdem die Überarbeitung der Drehgestelle und Feststellbremsen, Entfernen von Ladeschwellen und Containerzapfen sowie Neubelegung der Fußböden.

    Weiteres:
  • Ab 1994 werden die Res [3941] als Res 638 bezeichnet.
  • Zwischen 10/1998 und 9/2000 werden die Res 638 nach Radsatztausch in Res 674 umgezeichnet. Vorübergehend dürfen die Res 638 wegen Sicherheitsmängeln nur noch als Rs (mit maximal 90 km/h) eingesetzt werden.


Seite 'links'

R-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas