>  Güterwagen der DB AG   >   L 

  Laakklps 608 

Niederflurwagen für Transporte im Sonderverkehr
vorherige Bezeichnungen
SSis 60, Laas(-z) 608
Foto:
Laakklps 608, Wagen 433 9 027,
Darmstadt-Kranichstein, 7.5.1995,
Hans Ulrich Diener


Länge über Puffer: 26.700 mm
Radsatzstand: 2 × 9.000 mm
Ladelänge: 2 × 12.300 mm
Tiefladelänge: 2 × 7.200 mm
Ladeebene über SO: 795 mm
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Maximale Lademasse: 41,0 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 23.000 kg
Bauart der Bremse: KE-GP-A
Erstes Lieferjahr: 1962

Nummernbereich: 433 9 010 - 433 9 049

Zwischen 1962 und 1965 werden von der DB 120 zweigliedrige kurzgekuppelte Wippenwagen in Dienst gestellt. Die als SSis 60 bezeichneten Lenkachs-Wageneinheiten dienen dem Huckepackverkehr von Lkw's.

    Weiteres:
  • Ab 1965 werden die Ssis 60 in Laas-z 608 umgezeichnet.
  • Ab 1974 werden die Wagen für Transporte im Sonderverkehr umgerüstet. Mehrere Wagen erhalten Ladegerüste, die den Transport von überbreiten Stahlblechplatten in Schrägstellung zulassen. Bei anderen Wagen werden die Vorrichtungen für den Huckepackverkehr entfernt und können somit wie Tiefladewagen (für leichte Güter) eingesetzt werden.
  • Ab 1980 erfolgt die Umzeichnung in Laakklps 608.

    Bestand:
  • Sind 1998 fünf Wagen im Bestand, schrumpft die Anzahl bis Mitte 2000 auf nur noch zwei Wagen, die 2001 ausgemustert werden.


Seite 'links'

L-Wagen

Güterwagen

 

 

 

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas