>  Güterwagen der DB AG   >   L 

  Lbms 591 

Behälter-Tragwagen
vorherige Bezeichnungen
BTmms 59, Lbs 591
Foto:
Lbms 591, 411 2 652, mit den kugelförmigen Ddzkr-Behältern für Staubgut.
Darmstadt-Kranichstein,
9.4.1993,
Hans Ulrich Diener

Länge über Puffer: 13.530 mm
Radsatzstand: 8.000 mm
Ladelänge: 5 Stände für pa-Behälter
Ladeebene über SO: 1.185 mm
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Maximale Lademasse: 31,5 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 9.200 kg
Bauart der Bremse: KE-GP
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 35 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV
Erstes Lieferjahr: 1963

Nummernbereich: 411 2 500 - 411 2 679

Die von der DB als BTmms 59 eingestellten Wagen sind speziell für den Transport von zwei Lkw-Wechselpritschen oder fünf pa-Behälter konstruiert. Insgesamt werden im Jahre 1963 180 Wagen gebaut. Alle Wagen haben eine Kurbelhandbremse am Übergangssteg.

    Weiteres:
  • Ab 1965 erfolgt die Umzeichnung von BTmms 59 in Lbs 591.
  • Ab 1980 werden die Lbs 591 in Lbms 591 umgezeichnet.

    Bestand:
  • 1994 werden noch 49 Wagen von der DB AG übernommen.
  • Mitte 2000 sind 25 Wagen im Einsatzbestand.
  • Bis Ende 2002 halten sich 11 Wagen, bis Mitte 2003 auch der Letzte ausgemustert wird.


Seite 'links'

L-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas