>  Güterwagen der DB AG   >   L 

  Lgs 579 

Containertragwagen
Foto:
Lgs 579, 4425 231,
Berlin-Altglienicke,
18.8.2007,
dl


Länge über Puffer: 13.640 mm
Radsatzstand: 9.000 mm
Ladelänge: 12.400 mm
Ladeebene über SO: 1.180 mm
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Maximale Lademasse: 30,0 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 11.400 kg
Bauart der Bremse: KE-GP-A
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 35 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV
Erstes Lieferjahr: 1996

Nummernbereich: 442 5 000 ... 442 5 237

In den Jahren 1996 und 1997 entstehen im Werk Zwickau für die Kombiwaggon 230 Lgs 579, die aus ausgemusterten Lgjs 575 umgebaut werden.
     Die Gleitträger der Stoßverzehreinrichtungen werden festgelegt, wobei der ursprüngliche Hub von 760 mm stark verkürzt wird, indem die Gleitträger beidseitig 580 mm in das Untergestell hineingeschoben und mit diesem verschweißt werden. Die LüP verringert sich somit von 14.800 mm auf 13.640 mm bei fast gleichbleibender Ladelänge. Alle für die Aufnahme von 20- oder 40-Fuß-Containern nicht mehr benötigten Aufsetzzapfen werden entfernt. Abschließend erhalten die Wagen eine verkehrsrote Lackierung.

    Bestand:
  • Ende 2006 sind noch alle 230 Wagen im Einsatz.
  • Ende 2007 werden 229 Wagen im Einsatzbestand geführt.


Seite 'links'

L-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas