>  Güterwagen der DB AG   >   L 

  Lgjs(s) 572 

Containertragwagen
vorherige Bezeichnung
Lgjss 572
Foto:
Lgjss 572, Wagen 440 0 001,
Minden, 29.3.1998,
Werner Ballon, Slg. Diener


Länge über Puffer: 16.600 mm
Radsatzstand: 10.000 mm
Ladelänge: 15.050 mm
Ladeebene über SO: 1.180 mm
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Maximale Lademasse: 26,0 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 13.500 kg
Bauart der Bremse: KE-GP-A
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 75 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: nein
Erstes Lieferjahr: 1993

Nummernbereiche: 440 0 000 - 440 0 003  Lgjss
  440 4 960 - 440 4 963  Lgjs

1993 erhält die Waggonbau Dessau den Auftrag, vier stoßgedämpfte Containertragwagen als Prototypen zu entwickeln und zu bauen.

     Von den als Lgjss 572 bezeichneten Wagen sollen drei als Grundlage für das "Bahntrans-System" dienen, davon erhält ein Tragwagen zusätzliche klappbare Container-Aufsetzzapfen. Der vierte Wagen ist als Erprobungsträger innovativer Komponenten - wie z.B. Scheibenbremse, ep-Bremse, EBAS, Gleitschutz - vorgesehen.

    Weiteres:
  • 1997 werden 2 Wagen in Lgjs 572 umgezeichnet.

    Bestand:
  • Ende 2001 wird kein Lgjss mehr im Bestand geführt und nur noch 1 Lgjs, der bis 2005 ausgemustert wird.


Seite 'links'

L-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas