>  Güterwagen der DB AG   >   K 

  Kbs 443 / Kls 443 

Flachwagen mit und ohne Rungen
Kbs 443, 333 2 832, an beiden Enden mit Stirnrungen.
Foto: Berlin-Altglienicke, 8.9.2006, dl

Nummernbereiche:  333 0 000 - 333 6 785  Kbs 443
  336 0 000 - 336 3 999  Kls 443

vorherige Bezeichnungen:  Rlmms 58 / Rlmmso 58  

Trotz der Neubeschaffung von Rlmms(o) 56 besteht Ende der 1950er Jahre weiterhin ein großer Bedarf an moderneren Flachwagen. So werden ab 1959 ältere Rungenwagen zerlegt und die wiederverwendbaren Teile für den Bau von etwa 10.000 Wagen verwendet, die mit Rungen als Rlmms 58 und ohne Rungen als Rlmmso 58 bezeichnet werden.

     Die Wagen entsprechen dem UIC-Standard und in Ausführung und Abmessung den Rlmms(o) 56, sind jedoch wegen der Verwendung altbrauchbarer Teile geringfügig schwerer und in den Lastgrenzen entsprechend geringer.

    Weiteres:
  • 1965 werden die Rlmms 58 in Kbs 443 und die Rlmmso 58 in Kls 443 umgezeichnet.
  • 1972 werden 100 Kbs 443 mit Container-Arretierungen versehen und in Kbgs 443 umgezeichnet.
  • Ab 1987 erhalten Kbs 443 sukzessive neue Wenderungen.
  • Etwa 200 Kbs 443 werden für mehrere Jahre mit Gitteraufbauten und seitlichen Stirnwandaufsätzen versehen.
  • Ende der 1980er Jahre wird im Zuge von Revision bei allen Wagen die Handbremse entfernt.
  • Ebenfalls Ende der 1980er Jahre und 1993 werden Kls 443 zu Dienstgüterwagen hergerichtet und in U-x 152 / Us-x 153 umgezeichnet.
  • 1989 mietet die DR bei der DB insgesamt 435 Kbs 443 an und zeichnet sie in Kbs [3331] und Kls [3361] um.
  • Nach Entfernen des Gitterwandaufbaus werden die Wagen zwischen 1994 und 1997 zu Kls 443 mit Nummern ab 336 1 000 umgezeichnet.
  • 1994 werden die von der DR angemieteten Wagen in Kbs 443 und Kls 443 zurückgezeichnet und erhalten neue Wagennummern (ab 336 4 403).
  • Bis 1996 werden alle Kbgs abgestellt.

    Bestand:
  • 1.1.1994: ca. 3.610 Kbs, ca. 35 Kbgs, ca. 2.845 Kls
  • Ende 1994: ca. 2.795 Kbs, 8 Kbgs, ca. 2.285 Kls
  • Ende 1996: ca. 2.405 Kbs und ca. 2.095 Kls
  • Ende 1998: ca. 1.440 Kbs und ca. 1.325 Kls
  • Ende 2000: ca. 1.155 Kbs und ca. 1.215 Kls
  • Ende 2002: ca. 875 Kbs und ca. 935 Kls
  • Ende 2004: ca. 665 Kbs und ca. 615 Kls
  • Ende 2006: ca. 525 Kbs und ca. 535 Kls
  • Ende 2008: ca. 495 Kbs und ca. 525 Kls


Seite 'links'

K-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas