>  Güterwagen der DB AG   >   H 

  Habbi(i)llns 351 

Vierachsiger, großräumiger Schiebewandwagen
Foto: Habbillns 351, 278 0 310, Diedersdorf, 22.9.2009, dl

Nummernbereiche:  278 0 100 - 278 0 344  Habbillns
  278 0 691 - 278 0 699  Habbillns
  278 0 901  Habbillns
  289 2 001 - 289 2 100  Habbiillns

Ab 1995 mietet die DB AG neben Schiebewandwagen ohne Trennwände (siehe Habbins 350) 240 Habbillns von der AAE an, die zumeist über vier, teilweise auch über acht verriegelbare Trennwände verfügen. Die Wagen stammen ebenfalls von Waggonbau Niesky in Zusammenarbeit mit Tatravagonka Poprad, die bei der AAE die Typenbezeichnung H1, bzw. H3 erhalten.

    Weiteres:
  • Ab 2000 werden weitere 60 Habbillns angemietet. Ab 2001 laufen die meisten dieser Wagen ohne Trennwände als Habbins.
  • 2005 werden 100 Habbins mit verriegel- und verschiebbaren Trennwänden versehen und zu Habbiillns umgezeichnet.
  • Wie auch die Wagen ohne Trennwände, laufen die Habbi(i)llns zunächst unter der Kennung 68 AAE und erhalten erst 2007 die Bauartbezeichnung Habbi(i)llns 351 und die Kennung 80 D-DB.
  • 2012 kauft die DB AG mindestens 150 der angemieteten Wagen, die zu Habbi(i)llns 353 umgezeichnet werden.


Seite 'links'

H-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas