>  Güterwagen der DB AG   >   H 

  Hbbill(n)s 305 

Zweiachsiger, großräumiger Schiebewandwagen
vorherige Bezeichnungen
Hbbikks-tt 305, Hbbillns [2458]
Foto:
Hbbillns 305, 245 7 714,
(ex DB, mit Feststellbremse)
Berlin Wuhlheide,
1.4.2007, Michael Böhn


Länge über Puffer: 15.500 mm
Radsatzstand: 9.000 mm
Ladelänge: 14.236 / 13.660 1) mm
Ladebreite: 2.900 mm
Ladehöhe: 2.400 mm
Ladefläche: 41,3 m²
Laderaum: 105,0 m³
Schiebewand-
Öffnung (B × H):
7.018 × 2.600 mm
Wagenhöhe: 4.255 mm
Fußbodenhöhe über SO: 1.200 mm
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Anzahl der Radsätze: 2
Durchschnittliche Eigenmasse: 16.300 kg
Bauart der Bremse: KE-GP
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 35 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV
Erstes Lieferjahr: 19842) / 19923)
1) Effektive Ladelänge auf Grund 6 verriegelbarer Trennwände,
2) Vorserie Hbbikks-tt 305 (DB), 3) Hbbillns [2458] (DR)

Nummernbereiche:  245 7 000 - 245 8 550  Hbbillns (ex DB)
245 8 551 - 245 8 800  Hbbillns (ex DR)
245 9 000 - 245 9 999  Hbbillns (ex DR)
246 2 000 - 246 2 649  Hbbillns (ex DR)
247 1 000 - 247 1 004  Hbbills

Nach fünf Prototypen (Baujahr 1984, ursprüngliche Nummern 246 0 000 - 004) beschafft die DB zwischen 1985 und 1989 bei der WU Siegen und LHB 1.156 Wagen, die ebenfalls als Hbbikks-tt 305 bezeichnet werden. Ab 1991 werden weitere 250 Wagen bei den oben genannten Firmen und 300 Wagen in Italien gebaut, die als Hbbikks-tt 305 bzw. bereits als Hbbillns 305 bezeichnet werden. Alle Wagen besitzen sechs verriegelbare Trennwände.
     1992/93 beschafft die DR bei Waggonbau Niesky, Waggonbau Dessau DUEWAG/Skoda und ABB Henschel (Siegen) insgesamt 1.750 Schiebewandwagen mit den selben Konstruktionsmerkmalen der Bauart 305 und bezeichnet sie als Hbbillns [2458].

    Weiteres:
  • Alle Serien-Hbbikks-tt 305 werden in Hbbillns 305 umgezeichnet, die fünf Prototypen erhalten die Bezeichnung Hbbills 305.
  • Die DB AG zeichnet 1994 die Hbbillns [2458] in Hbbillns 305 um.
  • 1998 werden bei einem Hbbillns 305 die Transportschutzeinrichtungen ausgebaut und zum Hbbins 306 mit der Nummer 247 0 972 umgezeichnet.

    Bestand:
  • Mitte 2000 sind ca. 3.430 Wagen im Einsatzbestand.
  • Ende 2004 sind ca. 3.395 Wagen im Einsatzbestand.
  • Bis Ende 2006 sinkt der Bestand um 3 Wagen.
  • Ende 2008 sind 3.390 Wagen im Einsatzbestand.


Seite 'links'

H-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas