>  Güterwagen der DB AG   >   G 

  Gs(-uv) 212 

Gedeckter Güterwagen
Foto: Gs 212, 01 80 125 4 392-4, Darmstadt-Kranichstein, 7.5.1995, Hans Ulrich Diener

Letzte Nummernbereiche:  125 2 000 - 125 4 749  Gs 212
  131 2 000 - 131 2 220  Gs-uv 212

vorherige Bezeichnungen:  Gs 212, Grs-v 212  letztere bis 1980
  Gmm(e)hs 56  bis 1964

Die Gmmhs 56 zählen zu den ersten Güterwagen der DB in UIC-Standardabmessungen und mit einer Türbreite von 2 Metern. Die Wagen besitzen Aluminiumdächer, die Seitenwand- und Türbekleidung bestehen aus unverdichteten Kunstharzholzplatten, die vier Lüftungseinrichtungen sind aus Leichtmetall.

     Rund die Hälfte der Wagen werden für den Einsatz in Express-Güterzügen mit elektrischer Heizleitung und einer Handbremsbühne versehen und als Gmmehs 56 bezeichnet.

    Weiteres:
  • Zwischen 1957 und 1959 werden 2.663 Wagen gebaut.
  • 1964 werden die Wagen in Gs 212 bzw. Grs-v 212 umgezeichnet.
  • 1980 werden die Grs-v 212 in Gs-uv 212 umgezeichnet.

    Bestand:
  • 1994 gelangen noch 671 Wagen zur DB AG, die bis auf Zwei keine Heizleitungen mehr besitzen.
  • Alle Wagen werden bis Ende 1999 ausgemustert.


Seite 'links'

G-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas