>  Güterwagen der DB AG   >   F 

  Fal 169'' 

Offener Drehgestell-Schüttgutwagen mit schlagartiger Schwerkraftentladung
Foto: Fal 169, 82 80 655 4 405-2, Seesen, 19.6.1987, Rolf Sepinski

Nummernbereiche:  655 4 400 - 655 4 419  
  655 4 420 - 655 4 421  Fal 169.1

Für den Transport von Kalkstein zu den Stahlwerken Salzgitter, wird im Jahre 1981 an 20 Fal 168 der obere Teil des Wagenkastens abgetrennt. Die Beladeöffnung vergrößert sich somit um 500 mm in der Länge und 863 mm in der Breite. Das Ladevolumen reduziert sich von 75 auf 59 Kubikmeter.

    Weiteres:
  • Zwei weitere Fal 169 (intern als 169.1 bezeichnet) entstehen 1985 durch Umbauten aus Fal 175.
  • Die Fal 169 werden in Münchehof (Harz) beheimatet und bis Anfang 1999 ausgemustert.


Seite 'links'

F-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas