>  Güterwagen der DB AG   >   F 

  Fals 166'' 

Offener Drehgestell-Schüttgutwagen mit schlagartiger Schwerkraftentladung
vorherige Bezeichnungen
Fals [6665, 6666]
Foto:
Fals 166 [6665], 666 6 067,
Moers,
3.10.1999, Hans Ulrich Diener


Länge über Puffer: 13.250 mm
Drehzapfenabstand: 7.200 mm
Länge der Beladeöffnung: 12.700 mm
Breite der Beladeöffnung: 2.400 mm
Laderaum: 75,0 m³
Länge einer Seitenklappe: 5.000 mm
Größter Seitenklappenausschlag: 4.300 mm
Klappenverschlusssystem: pneumatisch
Wagenhöhe: 3.990 mm
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Maximale Lademasse: 55,7 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 29.000 kg
Drehgestell-Bauart: Y 25 Rs - 864
Drehgestellradsatzstand: 1.800 mm
Bauart der Bremse: KE-GP
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 35 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: nein
Erstes Lieferjahr: 1989
Vollständige Ausmusterung: 2004

Nummernbereich: 666 6 000 - 666 6 070

Für den Transport von Rohbraunkohle beschafft die DR bei UV Arad (Rumänien) 1989/90 insgesamt 70 Selbstentladewagen mit einem Ladevolumen von 78 Kubikmeter. Alle korrosionsgefährdeten Teile, die mit dem Ladegut in Berührung kommen, werden aus korrosionsträgem Stahl gefertigt. Die Klappenbetätigung erfolgt pneumatisch über einen Kurbeltrieb.

    Weiteres:
  • Bis 1994 werden die Wagen bei der DR intern als Fals [6665] geführt, am Wagen selbst ist die Gattungsschlüsselnummer [6666] angeschrieben.
  • Die Wagen erhalten 1994 von der DB AG die Bauartbezeichnung Fals 166 sowie die vorübergehende Gattungsschlüsselnummer [6665].

    Bestand:
  • Mitte 2001 sind ca. 70 Wagen im Einsatzbestand.
  • Zwischen Ende 2002 (65 Wagen) und Mitte 2003 sinkt der Bestand auf 15 Wagen, bis im Herbst 2004 auch der Letzte ausgemustert wird.


Seite 'links'

F-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas