>  Güterwagen der DB AG   >   F 

  Fals 164    Fals-x/-zz 164 

Offener Drehgestell-Schüttgutwagen mit schlagartiger Schwerkraftentladung
vorherige Bezeichnungen
Fadrrs, Fals-zz [6650]
Foto:
Fals-x 164, 665 7 236,
Dessau, 23.2.2006,
dl


Länge über Puffer: 13.500 mm
Drehzapfenabstand: 7.200 mm
Länge der Beladeöffnung: 11.940 mm
Breite der Beladeöffnung: 1.940 mm
Laderaum: 75,0 m³
Länge einer Seitenklappe: 5.000 mm
Größter Seitenklappenausschlag: 4.500 mm
Klappenverschlusssystem: pneumatisch
Wagenhöhe: 3.996 mm
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Maximale Lademasse: 51,0 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 29.000 kg
Drehgestell-Bauart: Y 25 Cs - 851
Drehgestellradsatzstand: 1.800 mm
Bauart der Bremse: KE-GP
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 35 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: nein
Erstes Lieferjahr: 1976

Nummernbereiche:  665 6 000 - 665 7 149   Fals(-zz)
  665 7 150 - 665 7 670   Fals-x
  665 7 900 - 665 7 920   Fals-x, 2006

1976/77 lässt die DR bei UV Arad (Rumänien) 1.120 Schüttgutwagen bauen. Diese Wagen werden zunächst als Fadrrs eingereiht, die den größten Teil der Fal-Wagen bei der DR stellen.
     Die Seitenklappen werden pneumatisch über Lenkerstangen und die unter dem Längssattel liegende Zentralwelle betätigt. Bei Ausfall der Pneumatik kann der Entladevorgang manuell über ein mittig an der Seitenwand liegendes Handrad vorgenommen werden. Bei Temperaturen unter Null Grad können der Sattelboden und die Schließkanten über eine Dampfheizung ("rr") beheizt werden, um ein Festfrieren der Ladung zu verhindern.

    Weiteres:
  • 1980 werden die Wagen in Fals-zz [6650] umgezeichnet.
  • Die zur DB AG gelangten Wagen werden 1994 in Fals 164 und tlw. in Fals-zz 164 umgezeichnet. Die Handräder zur manuellen Betätigung werden abgebaut.
  • In den Jahren 1999 bis 2001 erhalten 436 Wagen Luft sparende Steuerungen für den pneumatischen Klappenantrieb und werden zu Fals-x 164 umgezeichnet.
  • 2006 werden weitere 21 Fals-zz auf Luft sparende Steuerung umgerüstet und zu Fals-x umgezeichnet.
  • 2006 werden 60 Fals von den ÖBB übernommen, und bis Ende 2008 in Fals-zz umgebaut.

    Bestand:
  • 1994 gelangen 1.110 Wagen zur DB AG
  • Ende 1998 sind ca. 910 Fals-zz im Einsatzbestand.
  • Ende 1999 ist die Zahl der Fals-zz auf ca. 835 gesunken, dafür zählen knapp 60 Fals-x zum Bestand.
  • Ende 2000 sind ca. 540 Fals-zz und 340 Fals-x.
  • Ende 2001 sind alle 436 Fals-x im Einsatz.
  • Ende 2002 ist die Zahl der Fals-zz auf 385 gesunken.
  • Ende 2004 ist die Zahl der Fals-zz auf 300 gesunken.
  • Ende 2006 zählen 215 Fals-zz, 60 Fals und durch weitere Umbauten nun 457 Fals-x zum Einsatzbestand.
  • Ende 2007 zählen 212 Fals-zz, 58 Fals und 456 Fals-x zum Einsatzbestand.
  • Ende 2008 zählen 270 Fals-zz und weiterhin 456 Fals-x zum Einsatzbestand.


Seite 'links'

F-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas