>  Güterwagen der DB AG   >   F 

  Fal 162 

Offener Drehgestell-Schüttgutwagen mit schlagartiger Schwerkraftentladung
vorherige Bezeichnungen
OOt 47, Fal(-zz) [6556]
Foto:
Fal 162, 655 8 448,
Altenburg,
6.4.1995,
H. Westermann, Sammlung Diener

Länge über Puffer: 12.850 mm
Drehzapfenabstand: 6.700 mm
Länge der Beladeöffnung: 11.306 mm
Laderaum: 69,0 m³
Länge einer Seitenklappe: 4.500 mm
Größter Seitenklappenausschlag: 4.300 mm
Klappenverschlusssystem: mechanisch
Wagenhöhe: 3.950 mm
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Maximale Lademasse: 53,0 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 26.700 kg
Drehgestell-Bauart: Niesky - 962
Drehgestellradsatzstand: 2.000 mm
Bauart der Bremse: KE-GP
Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV
Erstes Lieferjahr: 1962
Vollständige Ausmusterung: 1999

Letzter Nummernbereich: 655 8 166 - 655 8 975

Die 1956/57 von Waggonbau Gotha gebauten und bei der DR als OOt 47 eingereihten Wagen (ab 1980 Fal [6551], ab 1994 Fal 161 und bis 1997 ausgemustert) werden 1962, bzw. 1964 bis 1970 von Waggonbau Niesky und Waggonbau Gotha in rund 800 Exemplaren mit unverändertem Wagenkasten nachgebaut.
     Am Nichthandbremsende wird das Untergestell gegenüber der Vorgängerbauart um 110 mm verlängert. Die Wagen werden zum Teil mit Schutzdächern über den Bremserbühnen nachgerüstet. Fast alle Wagen besitzen eine Dampfheizeinrichtung für den Laderaum.

    Weiteres:
  • Ab 1972 werden die Wagen als Fad, ab 1980 als Fal bzw. Fal-zz [6556] bezeichnet.
  • Ende 1993 sind 490 Fal(-zz) [6556] im Einsatzbestand, die von der DB AG übernommen und in Fal(-zz) 162 umgezeichnet werden.

    Bestand:
  • Im Herbst 1999 sind nur noch 8 Wagen im Einsatzbestand, die bis Jahresende ausgemustert sind.

Seite 'links'

F-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas