>  Güterwagen der DB AG   >   F 

  Faals 151 

Offener Drehgestell-Schüttgutwagen
mit schlagartiger Schwerkraftentladung für den Erztransport
Foto: Faals 151.2, 6665 167, Mahlow, 10.9.2009, dl

Nummernbereiche:  6665 000 - 6665 149  151.1
  6665 150 - 6665 154  Prototypen
  6665 155 - 6665 174  151.2

1996 liefern Adtranz Siegen (Wagenaufbau) und LHB (Drehgestelle) fünf Erzwagen-Prototypen Faals 151 als Ersatz der rund 20 Jahre alten Faals 150. Von diesen unterscheiden sie sich im wesentlichen durch einen deutlich höheren Wagenkasten, ein damit um knapp 17% auf 70 m³ vergrößertes Ladevolumen, hydraulische Klappenbetätigung und neu entwickelte Drehgestelle.

    Weiteres:
  • 1997 werden die Prototypen zeitweise als Faalns bezeichnet, 1998 dann einheitlich in Faals 151 umgezeichnet und von 666 2 000 - 004 auf 666 5 150 - 154 umnummeriert.
  • 1998/99 bauen Adtranz Siegen, Graaff und LHB in Gemeinschaftsproduktion eine Serie von 150 Erzwagen (Faals 151.1), die wie auch bereits die Prototypen in Verkehrsrot ausgeliefert werden.
  • Die darüber hinaus geplanten 250 (max. 300) Wagen dieser Bauart werden ab 2000 als festgekuppelte Wageneinheiten Falrrs 153 (60 Einheiten) bzw. ab 2003 als Falrrs 152 (65 Einheiten) hergestellt.
  • 2003 werden weitere 20 Wagen (Faals 151.2) gebaut.

    Bestand:
  • Ende 1998 sind 147 Wagen im Bestand.
  • In den Jahren 2000 bis Mitte 2003 sind 155 Wagen im Bestand.
  • Ende 2003 liegt der Gesamtbestand bei 175 Wagen.


Seite 'links'

F-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas