>  Güterwagen der DB AG   >   F 

  Facs 140 

Offener Drehgestell-Schotterwagen
vorherige Bezeichnung
Schotterwagen 268
Foto:
Facs 140, 6940 929,
Mahlow,
1.6.2007,
dl


Länge über Puffer: 13.540 mm
Drehzapfenabstand: 8.500 mm
Ladelänge: 8.820 mm
Ladebreite: 3.109 mm
Länge der Beladeöffnung: 8.000 mm
Breite der Beladeöffnung: 1.900 mm
Laderaum: 40 m³
Wagenhöhe: 4.000 mm
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Maximale Lademasse: 59,5 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 20.025 kg
Drehgestell-Bauart: 661 (60 Stück) und
661.1 (90 Stück) / 660
Drehgestellradsatzstand: 1.800 mm
Bauart der Bremse: KE-GP
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 75 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: nein
Erstes Lieferjahr: 1975

Nummernbereich: 694 0 800 - 694 0 944

1975 werden 150 "Schotterwagen 268" in Dienst gestellt, die sich gegenüber den Dgw 267 durch einen größeren Laderaum auszeichnen. Sie sind für eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h geeignet. Auch sie werden ausschließlich zu Aufgaben der Gleisbeschotterung eingesetzt und sind zu diesem Zweck mit Beschotterungseinrichtungen ausgerüstet, die eine Entladung innerhalb und außerhalb der Gleise ermöglichen. Auf jeder Wagenseite sind zwei Rundschieber angeordnet, die in 15 Stufen (zwischen 200 und 500 mm) von der Bühne mittels Handhebel zu öffnen sind.

    Weiteres:
  • Die Wagen werden 1994 an die Firma Kirow verkauft.
  • 1998 werden die Wagen als Facs 140 angemietet und im freizügigen Wagenpark der DB AG eingestellt.

    Bestand:
  • Seit Mitte 1998 sind alle 150 Wagen im Einsatzbestand.


Seite 'links'

F-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas