>  Güterwagen der DB AG   >   F 

  Fb-zz 132 

Zweiachsiger Kübelwagen
vorherige Bezeichnung
Okmm 58
Foto:
Fb-zz 132, 601 8 476,
Ratheim,
17.8.1990, Hans Ulrich Diener


Länge über Puffer: 8.040 mm
Radsatzstand: 4.500 mm
Ladelänge: 2 × 3.000 mm
Ladebreite: 3.100 mm
Ladehöhe: 2.750 mm
Laderaum: 2 × 24,0 m³
Wagenhöhe: 4.097 mm
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Durchschnittliche Eigenmasse: 12.400 kg
davon Eigenmasse Kübel: 2 × 2.570 kg
Bauart der Bremse: KE-G
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 35 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: nein
Erstes Lieferjahr: 1957

Nummernbereich: 601 8 400 ... 601 8 479

Speziell für den Koksumschlag beschafft die Deutsche Bundesbahn im Jahre 1957 als Ergänzung zu älteren Wagen (Okmm 38) 80 weitere Kübelwagen und reiht sie als Okmm 58 ein.
     Das Untergestell ist zur Aufnahme von zwei Kübeln zu je 24 m³ eingerichtet. Die zweiteiligen Kübel stehen mit ihren Füßen auf den dachförmigen äußeren Langträgern, die so durch ihre Eigenmasse während der Fahrt geschlossen bleiben. Zum Entladen werden die Kübel an den Gelenkbolzen angehoben und für den eigentlichen Entleerungsvorgang an den seitlichen Bügeln gehalten.

    Weiteres:
  • 1965 werden die Okmm 58 in F(b)-zz 132 umgezeichnet.

    Bestand:
  • Zum 1.1.1994 werden 52 Wagen übernommen.
  • Ende 1996 sind 51 Wagen im Einsatzbestand.


Seite 'links'

F-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas