>  Güterwagen der DB AG   >   F 

  Fac 125 

Drehgestell-Schüttgutwagen mit dosierbarer Schwerkraftentladung
vorherige Bezeichnungen
OOtv 83, Fac [6841, 6842, 6843]
Foto:
Fac 125, 684 1 119
der Kirow Leipzig AG,
Gbf Hennigsdorf,
30.10.1999, dl


Länge über Puffer: 13.3001) 3)
12.8002) mm
Drehzapfenabstand: 7.5001) 3)
7.0002) mm
Länge der Beladeöffnung: 7.7001)
7.9002)
7.8003) mm
Laderaum: 31,01)
30,0 oder 32,02)
32,03)
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Maximale Lademasse: 58,0 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 22.000 kg
Drehgestell-Bauart: 962
Drehgestellradsatzstand: 2.000 mm
Bauart der Bremse: KE-G, Hbr1) 3)
KE-GP, z.T. Hbr2)
Intern. Verwendungsfähigkeit: nein
Erstes Lieferjahr: 1963
Vollständige Ausmusterung: 2008
1) Fac [6841],  2) Fac [6842],  3) Fac [6843]

Nummernbereich: 684 1 000 - 684 1 206

Bedienhebel am Fac [6841]
Foto: Diedersdorf, 9.4.1993, dl

Zwischen 1963 und 1970 beschafft die DR bei der Waggonfabrik in Sarajevo und der Waggonfabrik Brügge (Belgien) verschiedene Serien vierachsiger Schotterwagen, die als OOtv 83 in Dienst gestellt werden. Für den Einsatz als Bahndienstwagen entwickelt das FEW Blankenburg eine spezielle Schotterverteileinrichtung.

    Weiteres:
  • 1978 werden die Wagen in Fac [6841] - in 3 Nummerngruppen aus verschiedenen Baulosen und Baujahren mit geringfügigen Bauart-Unterschieden mit und ohne Handbremse -, Fac [6842] und Fac [6843] umgezeichnet.
  • Ende 1993 sind 395 Fac [6841], 97 Fac [6842] und 185 Fac [6843] im Wagenpark, für die die DB AG die Bauartbezeichnung Fac 125 zunächst nur intern verwendete.
  • 1996 werden die Wagen noch vor Umzeichnung in DB-Fahrzeuge an die Kirow Leipzig AG verkauft. Die Wagen werden dort als Fac 263, Fac 264 und Fac 265 bezeichnet.
  • Ab 1997 mietet die DB AG 207 Wagen von Kirow Leipzig an, und reiht sie als Fac 125 ein, wobei eine Differenzierung nach Ursprungsbauarten nicht mehr gegeben ist.

    Bestand:
  • Mitte 2000 sind 205 Wagen im Einsatzbestand.
  • Bis Herbst 2001 ist der Bestand auf 170 Fahrzeuge gesunken.
  • Bis Frühjahr 2004 bleibt der Bestand konstant, sinkt dann bis Ende 2004 auf 40 Wagen.
  • Ende 2005 sind 10 Wagen, Ende 2006 nur noch 1 Wagen im Einsatzbestand.
  • Ende 2007 wird kein Wagen mehr im Bestandsverzeichnis geführt, Mitte 2008 ist es wieder 1 Wagen, der bis Ende 2008 ausgemustert ist.


Seite 'links'

F-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas