>  Güterwagen der DB AG   >   E 

  Eaos 106 

Offener Drehgestell-Wagen
Eaos 106, 534 4 129, als Schutz- und Bremswagen für den Regio Shuttle RS 1, 650 325.
Foto: Berlin-Reinickendorf (Fahrzeugwerke Miraustraße), 3.3.2006, dl

Nummernbereiche:  534 1 000 - 534 7 799  
  535 7 000 - 535 7 749  2010: Nicht mehr im Verzeichnis

Die UIC standardisiert in den 1970er Jahren einen offenen Drehgestellwagen mit 2 Meter hohen Bordwänden, über den Türen durchgehenden Obergurten sowie festen Stirnwänden oder Kopfklappen.

     Ab dem Jahre 1978 beschafft die DB insgesamt 7.000 Wagen. Im Betrieb stellt sich heraus, dass die Kastenrungen zu schwach ausgelegt sind. Ab 1980 werden die Wagen mit verstärkten Stirnwandrungen abgeliefert.

    Weiteres:
  • 1979/80 werden 102 Wagen mit Stahlfußboden gebaut, die sich besonders im Schrottverkehr bewähren.
  • 1986 werden die mit Stahlfußboden ausgestatteten Wagen zu Eaos 051 umgezeichnet.
  • Ab 1990 werden rund 2.200 Wagen auf Stahlfußboden umgerüstet und ebenfalls zu Eaos(-x) 051 umgezeichnet.
  • Ab 1996 werden Stirnwände wie beim Eanos(-x) 052 mit zusätzlichen Winkeleisen verstärkt.
  • 1998/2001 werden über 60 Wagen nach der Aufarbeitung an die CFL verkauft.
  • Ab 2003 bis 2013 werden ca. 2.100 Eaos 106 und im Jahre 2014 werden 140 Wagen zu Eaos-x 075 umgebaut.

    Bestand:
  • Mitte 2001 sind ca. 4.000 Wagen im Einsatzbestand.
  • Ende 2004: ca. 2.200 Wagen.
  • Ende 2006: ca. 1.475 Wagen.
  • Ende 2007: ca. 975 Wagen.
  • Ende 2008: ca. 625 Wagen.
  • Ende 2010: ca. 580 Wagen.


Seite 'links'

E-Wagen

Güterwagen

 

 

 

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas