>  Güterwagen der DB AG   >   E 

  Eas 069    Eans 069 

Offener Drehgestell-Wagen

Foto: Eans 069, 31 80 5419 072-9, Oberhausen-Osterfeld West, 11.9.2015, dl

Nummernbereiche:  541 9 000 - 541 9 101  Eans 069
  594 8 000 - 594 8 101  Eas 069

vorherige Bezeichnungen:  Eas [5948]  
  Eas [5969] Bei Ablieferung 

Die 102 als Eas [5969] in Dienst gestellten Wagen wurden von 1986 bis 1989 bei UV Arad (Rumänien) für die DR gebaut. Mit ihrer LüP von 15.740 mm entsprechen sie dem verlängerten UIC-Standardtyp.

     Zwecks Unterscheidung zu den kürzeren, ebenfalls rumänischen Eas-Wagen (siehe Eas 073) werden sie bereits kurz nach ihrer Ablieferung in Eas [5948] umgezeichnet.

    Weiteres:
  • Alle 102 Wagen werden 1994 von der DB AG übernommen und als Eas 069 bezeichnet.
  • Nachdem 1994 die maximale Lastgrenze auch international von 56 Tonnen auf 66 Tonnen erhöht wird, werden die Wagen bis 2001 sukzessive zu Eans 069 umgezeichnet.

    Bestand:
  • 1.1.1994: 102 Eas
  • Ende 1994: 96 Eas, 6 Eans
  • Ende 1996: 46 Eas, 56 Eans
  • Ende 1998: 26 Eas, 76 Eans
  • Ende 2000: 1 Eas, 101 Eans
  • Ende 2001 bis Ende 2007: 102 Eans
  • Ende 2008: 99 Eans
  • Ende 2010: 92 Eans


Seite 'links'

E-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas