>  Güterwagen der DB AG   >   E 

  Eals-x 063 

Offener Drehgestell-Wagen
vorherige Bezeichnung
Eals-x [5909]
Foto:
Eals-x 063, 591 1 811,
Darmstadt Kranichstein,
12.3.1995, Hans Ulrich Diener


LüP: 14.040 mm
Drehzapfenabstand: 8.500 mm
Ladelänge: 12.800 mm
Ladebreite: 2.760 mm
Ladehöhe: 2.100 mm
Ladefläche: 35,3 m²
Laderaum: 74,1 m³
Türöffnung (B × H): 1.800 × 1.900 mm
Wagenhöhe: 3.340 mm
Fußbodenhöhe über SO: 1.240 mm
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Maximale Lademasse: 58,0 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 21.800 kg
Drehgestell-Bauart: Niesky - 858
Drehgestellradsatzstand: 2.000 mm
Bauart der Bremse: KE-GP
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 35 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV
Erstes Umbaujahr: 1979

Nummernbereiche:  591 0 100 - 591 2 899
591 2 900 - 591 3 803
591 4 501 - 591 4 764

Zwischen 1979 und 1988 werden vom Raw Zwickau Wagen der Bauarten Eal(s) [5906] und Eal [5918] im Rahmen eines "Rekonstruktionsprogramms" vereinheitlicht. Die ursprünglichen Drehstelle der Bauart "Niesky" werden beibehalten, HiK-GP-Bremsen werden gegen KE-GP-Bremsen ersetzt. Die mit Holzfußböden ausgestatteten Wagen werden von der DR als Eals [5910], die Wagen mit Stahlfußböden als Eals-x [5909] bezeichnet.

    Bestand:
  • 1994 wird von der DB AG nur ein geringer Teil der zu diesem Zeitpunkt vorhandenen 2.890 Eals-x [5909] in Eals-x 063 umgezeichnet. Ende 1994 werden rund 850 Wagen im Bestand verzeichnet.
  • Ende 1996 sind 360 Wagen im Einsatzbestand.
  • Ende 1998 sind etwa 80 Wagen im Einsatzbestand.
  • Ende 2000 werden nur noch 5 Wagen im Bestand geführt.
  • Zwischen Mitte 2002 und Ende 2004 ist nur noch 1 Wagen im Bestand, der ab Mitte 2005 nicht mehr in der Liste geführt wird.

Seite 'links'

E-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas