>  Güterwagen der DB AG   >   E 

  Eas 060'' 

Offener Drehgestell-Wagen
vorherige Bezeichnung
Eas [5951]
Foto:
Eas 060, 542 4 171,
Gbf Memmingen,
22.4.2000, dl


LüP: 14.040 mm
Drehzapfenabstand: 9.000 mm
Ladelänge: 12.800 mm
Ladebreite: 2.760 mm
Ladehöhe: 2.100 mm
Ladefläche: 35,3 m²
Laderaum: 74,1 m³
Türöffnung (B × H): 1.800 × 1.900 mm
Wagenhöhe: 3.340 mm
Fußbodenhöhe über SO: 1.240 mm
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Maximale Lademasse: 62,0 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 22.000 kg
Drehgestell-Bauart: Y 25 Cs - 853
Drehgestellradsatzstand: 1.800 mm
Bauart der Bremse: KE-GP
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 35 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV
Erstes Umbaujahr: 1975

Letzte Nummernbereiche: 542 4 000 - 542 4 329,
542 4 800 - 542 4 849

Das Raw Zwickau baut zwischen 1975 und 1987 ältere, offene Drehgestellwagen zu Einheitsgüterwagen in UIC-Abmessungen um. Die Untergestelle werden verlängert, die Wagenkästen neu aufgebaut. Die Fußböden bestehen bei den Eas [5951] zum Teil aus Stahlblech (im Bereich der Stirnwände und zwischen den Langträgern) und an den Seiten aus Holz oder Stahlblech, bei den Eas-x [5952] kommen Ganzstahlblech-Fußböden zum Einbau.

    Weiteres:
  • Zur DB AG gelangen Wagen beider Bauartnummern. Die Eas [5951] mit teilweisem Holzfußboden werden zu Eas 060 umgezeichnet, alle Eas-x [5952] und die mit einem vollständigen Stahlfußboden versehenen Eas [5951] werden zu Eas-x 061 umgezeichnet.

    Bestand:
  • Von der DB AG werden 1994 von beiden Bauarten insgesamt 730 Wagen übernommen.
  • Mitte 2000 sind ca. 175 Eas 060 im Einsatzbestand.
  • Bis Ende 2004 wird der letzte Wagen ausgemustert.


Seite 'links'

E-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas