>  Güterwagen der DB AG   >   E 

  Eanos-x 056 

Offener Drehgestell-Wagen
vorherige Bezeichnung
NS Eanos 201, Ealnos 201
Foto:
Eanos-x 056, 537 6 685,
Mannhein Rbf,
13.10.1999, Hans Ulrich Diener


LüP: 15.740 mm
Drehzapfenabstand: 10.700 mm
Ladelänge: 14.492 mm
Ladebreite: 2.720 mm
Ladehöhe: 2.100 mm
Ladefläche: 39,4 m²
Laderaum: 82,5 m³
Türöffnung (B × H): 1.800 × 1.800 mm
Wagenhöhe: 3.335 mm
Fußbodenhöhe über SO: 1.235 mm
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Maximale Lademasse: 65,5 t
Durchschnittliche Eigenmasse: 24.090 kg
Drehgestell-Bauart: 652
Drehgestellradsatzstand: 1.800 mm
Bauart der Bremse: KE-GP
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 35 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV
Erstes Lieferjahr: 1988

Nummernbereiche:  537 6 600 ... 537 6 688  Eanos 201 der NS ohne FBr (ohne 674)
  537 6 689 ... 537 6 709  Eanos 201 der NS mit FBr (mit 674)
  537 6 710 ... 537 6 765  Ealnos 201 der NS ohne FBr
  537 6 766 ... 537 6 779  Ealnos 201 der NS mit FBr

Der NS-Wagen 537 6 652 trägt bereits das DB AG-Logo
Foto: Mannheim Rbf, 31.3.1999, Hans Ulrich Diener

Die Eanos-x 056 werden 1998 von der NS übernommen. Es handelt sich um 110 von 200 im Jahre 1988 von Talbot gelieferte, dem Eanos 052 entsprechende Fahrzeuge der NS-Bauart Eanos 201 mit und ohne Feststellbremse.
     Sie trugen zunächst das seinerzeitige Farbkleid der NS (blau) und entweder das alte Bundesbahn-Emblem oder das DB AG-Emblem. Inzwischen sind alle Wagen verkehrsrot lackiert, allerdings überwiegend ohne DB Cargo-Schriftzug, da ab 1.1.2000 die Beschriftung mit "Railion" vorgenommen werden sollte.

Im Spätsommer 2004 nimmt Railion D weitere 70 Eanos-x 056 in Betrieb, die ebenfalls von der NS stammen. Es handelt sich hierbei um Eanos 201, von denen 1998/99 etwa 80 Wagen zu Ealnos 201 umgerüstet worden waren. Dabei hatten sie ähnlich dem Ealos-x 053 einen Aufsatz zur Vergrößerung des Laderaums auf 97 m³ erhalten, um leichtes Transportgut (wie Holzhackschnitzel oder -späne) wirtschaftlich transportieren zu können. Dieser Aufsatz wurde bei BTK Kaiserslautern durch autogenes Abtrenn-Schweißen wieder entfernt. Die Wagen sind nun von den anderen Eanos-x 056 technisch nicht mehr zu unterscheiden. Optisch fällt hingegen auf, daß die Wagen gemäß den seit Mitte 2004 geltenden Bestimmungen der UIC hinter dem Bahnverwaltungsschlüssel "80" "D-DB" und zum Teil kleine "Railion-Aufkleber" tragen.

    Bestand:
  • Ende 1998 sind knapp 30 Wagen, bis Ende 1999 dann 110 Wagen im Einsatzbestand.
  • Ende 2004 zählen 180 Wagen zum Einsatzbestand.


Seite 'links'

E-Wagen

Güterwagen

 

 

Seite 'rechts'

Startseite

Zurück

Register

Abkürzungen

Kennbuchstaben

 

©  dybas